Wie oft Baby baden?

Tipps für das Babybad

In diesem Artikel erfahren junge Eltern wann sie ihr Baby zum ersten Mal baden dürfen und wie oft man das Baby dann baden sollte. Des Weiteren haben wir noch einige Tipps für das Babybad zusammengestellt.

Wie oft kann ich mein Baby baden?

Das erste Bad fürs Baby
Wann ist es Zeit für das erste Bad beim Baby?
Foto: © Jasmin Merdan
Unsicherheit macht sich bei Eltern von einem Neugeborenen oft breit, wenn es darum geht, wann das Baby das erste Mal gebadet werden kann. Hinweise von außen, dass Sie warten sollen, bis der Nabel abgefallen ist und zu viel baden der Babyhaut schaden kann, verunsichern zusätzlich. Dabei ist es eigentlich ganz einfach.

Wann das erste Mal baden?

In vielen Krankenhäusern und auch Geburtshäusern ist es üblich, dass Ihr Baby direkt nach der Geburt gebadet wird. Einige Hebammen raten jedoch eher dazu, die noch vorhandene Käseschmiere als Schutzfilm der Haut einziehen zu lassen und tupfen das Baby nur sauber. Fakt ist: Sie könnten Ihr Baby bereits direkt nach der Geburt unter professioneller Aufsicht baden, wenn Sie das möchten. Für das erste Bad zu Hause wird empfohlen, auf den Moment zu warten, wo der Nabel abgefallen ist und die Haut an dieser Stelle keine offenen Wunden mehr zeigt. So wird verhindert, dass Keime eintreten und sich eine Infektion bilden kann.

Tipp: Lassen Sie sich beim ersten Bad von Ihrer Nachsorge-Hebamme unterstützen. Diese gibt Ihnen wertvolle Tipps zur richtigen Haltung des Babys, der Temperatur des Wassers und dem optimalen Badevorgang.
Lesen Sie auch:

  • Vorteile und Nachteile der Babybadewanne
  • Wie oft kann Baby baden?

    Die Entscheidung, wie oft Sie Ihr Baby baden möchten, liegt natürlich ganz bei Ihnen. Babys schwitzen noch nicht stark und machen sich auch nur selten schmutzig. Daher raten Kinderärzte jungen Eltern, in den ersten Lebensmonaten das Baden auf möglichst einmal bis höchstens zweimal pro Woche zu beschränken. Da die Haut Ihres Babys noch sehr empfindlich ist, kann zu häufiges Baden sie angreifen und austrocknen. (Hautpflege beim Baby)

    Empfohlen wird, das Baby sogar nur dann zu baden, wenn es sich, beispielsweise durch eine volle Windel oder durch ausgespuckte Milch, wirklich schmutzig gemacht hat. Es genügt in der restlichen Zeit, den Windelbereich sowie Körper und Gesicht mit einem Waschlappen zu reinigen.

    Auf Badezusätze verzichten

    Das Angebot an Badezusätzen für Babys ist groß. Zum Schutz der empfindlichen Haut wird jedoch empfohlen, auf Zusätze mit Duft- oder Parfumstoffen zu verzichten. Ein Schuss Babyöl im Wasser oder auch der Einsatz von Muttermilch als Badezusatz reichen aus. Auch das Eincremen der Haut nach dem Baden ist nur dann zu empfehlen, wenn Ihr Baby unter stark trockener Haut leidet. Sprechen Sie in diesem Fall den Kinderarzt an. Dieser kann Ihnen eine spezielle Salbe verschreiben, die für empfindliche Babyhaut geeignet ist und die trockenen Stellen mit Feuchtigkeit versorgt.
    Text: S. R. / Stand: 29.11.2017

    Noch Fragen zur Babypflege? Dann schauen Sie doch mal in unser Forum!

    Rund ums Baby