Medikamente kindersicher lagern

Kind greift nach Medikamenten
Medikamente außer Reichweite von Kindern lagern
Foto: © Tanja Jäckel


Inhaltsverzeichnis für diesen Artikel:

Die Lagerung von Medikamenten

Zum richtigen Umgang mit Medikamenten gehört nicht nur, diese entsprechend der Indikation einzunehmen und anzuwenden, sondern auch, sie richtig zu lagern. Die richtige Aufbewahrung von Arzneimitteln kann von Medikament zu Medikament abweichen - die genauen Anweisungen befinden sich auf der Verpackung.

Wie kann man Medikamente kindersicher lagern?

Grundsätzlich müssen Medikamente so gelagert werden, dass weder Kinder an sie herankommen, noch irritierte Mitbewohner. Ideal ist ein abschließbarer Medikamentenschrank, der in einer Höhe von mindestens 1,50 m angebracht wird. Ebenfalls unerlässlich ist es, die Medikamente in einem absolut sauberen Umfeld zu lagern und übersichtlich anzuordnen.

Angebrochene Medikamente, die im Kühlschrank aufbewahrt werden müssen, sollten in ein für Kinder schwer zu öffnendes Gefäß gegeben werden. Des Weiteren ist es wichtig, dass Sie Ihren Kindern Medikamente nicht schmackhaft machen. Müssen die Kids Tabletten nehmen, bezeichnen Sie diese nicht als Bonbons, sonst denken die Kinder sie können das auch mal zwischendurch nehmen. Sprechen Sie von Anfang an mit Ihren Kindern darüber, dass Medikamente nur genommen werden, wenn man krank ist. (Je nach Alter des Kindes verständlich erklären.)

Allgemeines zur Lagerung von Medikamenten

Lagern Sie Medikamente bei einer Temperatur zwischen etwa 15 Grad bis 20 Grad und schützen Sie diese vor Feuchtigkeit und einfallenden Sonnenstrahlen, da sonst die Wirkweise deutlich eingeschränkt wird, beziehungsweise abweichen kann. Bezüglich den Lagertemperaturen lässt sich sagen, dass es Pharmaka gibt, die nicht über 8 Grad gelagert werden dürfen. Die Lagerhinweise werden aufgrund Stabilitätsuntersuchungen der Hersteller angegeben und sind Bedingung zur Zulassung. Ist keine Lagertemperatur angegeben, ist die stabile Raumtemperatur anzuraten.

Leider kommt es in vielen Haushalten vor, dass Medikamente gemeinsam mit Lebensmitteln aufbewahrt werden - dies sollte unbedingt vermieden werden.

Belassen Sie die Beipackzettel und die Verpackung bei den Medikamenten, notieren Sie das Datum, an dem Sie die Medizin angebrochen haben - so wissen Sie immer, ob die Wirkfähigkeit noch gewährleistet ist.

Abgelaufene Medikamente bitte nicht mehr einnehmen oder verwenden, schmeißen Sie diese auch nicht in den Hausmüll, sondern entsorgen Sie diese in der Apotheke. Notfallkoffer, die im PKW mit Medikamenten gefüllt sind, sollten regelmäßig eingesehen werden.
Text: St. H. / Stand: 13.12.2018
[Bitte beachten Sie: Unsere Artikel können nicht den Rat eines Arztes ersetzen. Bei gesundheitlichen Problemen wenden Sie sich bitte immer an einen Arzt Ihres Vertrauens!]

Mehr zum Thema Gesundheit