Erste Hilfe Kurs für Eltern

Demonstration beim Erste-Hilfe-Kurs
Im Erste-Hilfe-Kurs lernen Eltern ihrem Kind im Notfall
selbst zu helfen - Foto: © Roman Milert

Inhaltsverzeichnis für diesen Artikel:

Ist ein Erste Hilfe Kurs für Eltern mit Babys und Kindern sinnvoll?

Eltern haben oft das Gefühl, ein kleiner Schutzengel begleitet ständig ihr Kind. Wie oft ist es schon hingefallen, ein Glas zersprang direkt vor seinen Füßen oder ein gefährlicher Gegenstand befand sich in einem Moment der Unachtsamkeit in seinen Händen? Meist geht es gut, aber leider nicht immer: Erste Hilfe Kurse für Eltern sind für Sie eine optimale Basis, um in Notfallsituationen Ihrem Kind besser helfen zu können und vielleicht sogar sein Leben zu retten.

Sie können nicht erst in einem Buch nachlesen

Der Forscherdrang von Kleinkindern kennt kaum Grenzen: Wie schmeckt die lila Flüssigkeit neben Mamas Spülbecken? Passt die Murmel in meine Nase? Oder auch: Ich komme allein an die Bonbon-Dose im obersten Regal! Notfälle im Kindesalter gehören in unterschiedlichem Ausmaß zur Tagesordnung. Kinder sind noch unbeholfen und stolpern viel, kennen anfangs nicht ihre Grenzen und probieren gern aus: "Ist die Herdplatte wirklich so heiß, wie Papa sagt?" Daher passieren die meisten Unfälle im Haushalt, wie etwa in der Badewanne, dem Kinderzimmer oder der Küche und die Eltern sind die Ersthelfer. Nicht immer führen Unfälle zu Notfallsituationen. Wie reagieren Sie auf einen Pseudokrupp oder einem Fieberkrampf Ihres Kindes? Was unternehmen Sie bei einer schweren Blutung Ihres Sohnes oder der Tochter, bei der ein Pflaster als Tröster nicht mehr ausreicht? Notfallsituationen erfordern schnelles Handeln. Das Nachlesen in einem Buch oder dem Internet kostet wertvolle Zeit, die in dieser Situation nicht zur Verfügung steht. Ein erste Hilfe Kurs bringt Ihnen bei, wie Sie methodisch in Notsituationen vorgehen, statt in Panik zu geraten. Dies kann Leben retten.

Der erste Hilfe Kurs für den Führerschein reicht nicht aus

Hand aufs Herz: Wissen Sie noch genau, wie Sie exakt die stabile Seitenlage herstellen oder einen Menschen mit Herzstillstand mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung helfen? Meist liegen die absolvierten Kurse lange in der Vergangenheit und das Wissen gerät in Vergessenheit. Hinzu kommt ein weiteres Problem: Maßnahmen in der Kindernotfallhilfe sehen oft anders aus, als die bei Erwachsenen. Ein spezielles Vorgehen für Kinder und Säuglinge wird bei den Erste Hilfe Kursen für Eltern gelehrt.

Einen Kurs gibt es auch in Ihrer Nähe

Erste Hilfe Kurse für Eltern finden bundesweit statt. Wichtig ist dabei, speziell auf einen Kurs für Eltern, Großeltern oder Babysitter zu achten. Kurse für Erste Hilfe bei Erwachsenen schneiden das Thema "Kinder" oft nur sehr kurz an. Zahlreiche Sozialverbände wie auch Krankenhäuser, Hebammenpraxen oder die Krankenkassen haben derartige Kurse im Angebot oder geben Auskunft darüber, wo der nächste Kurs stattfindet. Informieren Sie sich und investieren Sie die eventuell anfallenden Kursgebühren, um im Ernstfall das Leben Ihres Kindes oder eines anderen zu retten. Kurse von nur zwei oder drei Stunden haben oft keine großen Übungen im Programm, empfehlenswert sind Kurse über mehrere Doppelstunden. Sie sind in der Regel sogar zertifiziert.

Von Atemstillstand bis Zahnverlust - im Kurs lernen Sie viel

Im Notfall zählt jede Sekunde. Erste Hilfe Kurse für Eltern bieten gezielte Maßnahmen zur Hilfestellung in Notfällen an, nicht aber Vorgehensweisen bei normalen Kinderkrankheiten. Sie lernen dabei nicht nur, wie sie Wiederbelebungsmaßnahmen durchführen, sondern auch wie sie Verbrennungen und Verbrühungen versorgen, mit ausgeschlagenen Zähnen oder Knochenbrüchen umgehen. Was unternehmen Sie, wenn Ihr Kind bewusstlos ist oder eine Kopfverletzung hat? War es kurz vor dem Ertrinken oder hat es eine unbekannte giftige Substanz geschluckt? Notfälle gibt es viele, selbst Bienen- oder Wespenstiche, Zeckenbisse oder ein Sonnenstich können ihr Kind unter Umständen lebensgefährlich treffen. Sie werden darin geschult, eine starke Blutung zu stillen und Unfallverletzungen zu versorgen. Auch das Thema Stromunfälle wird angesprochen. Ihnen wird vermittelt, welche Medikamente und Ausrüstungsgegenstände in der Hausapotheke vorhanden sein sollten. Nicht zuletzt ist es das Erlernen von Abläufen, wie Sie sich sich in einer Notsituation mit einem Kind verhalten, das Ihnen und anderen Eltern Sicherheit geben wird.

Ein Erste Hilfe Kurs für Eltern ist gut investierte Zeit. Er hilft Eltern und Großeltern, wie auch Geschwistern oder Babysittern dabei, die eigene Hilflosigkeit in einer Notsituation schneller zu überwinden und planvoll zu handeln. Die Teilnahme an einem erste Hilfe Kurs für Eltern kann nicht nur Ihrem eigenen Kind das Leben retten.
Text: C. D. / Stand: 11.08.2018

In unserem Verzeichnis finden Sie auch einige Kinderärzte.

[Bitte beachten Sie: Unsere Artikel können nicht den Rat eines Arztes ersetzen. Bei gesundheitlichen Problemen wenden Sie sich bitte immer an einen Arzt Ihres Vertrauens!]

Weitere Gesundheitsthemen