Freude über Schwangerschaft!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Freude über Schwangerschaft!

      Hallo ihr alle :)

      Wir sind schwanger und wir freuen uns unheimlich!! Jedoch haben wir ein paar Fragen. Wir sind ein relativ junges Pärchen und demnach unerfahren.
      Wir wohnen in einer kleinen Wohnung und müssen dann wahrscheinlich vor der Geburt umziehen. Habt ihr Tipps, wann wir das am besten anstellen sollten und wann es dann doch schwierig und stressig für mich wird?
      Wann sollte man sich entscheiden ob man eine Hausgeburt oder eine Geburt im Krankenhaus möchte? Weiß jemand wie das mit der Finanzierung bei einer Hausgeburt ist?
      Und noch eine dringende Frage bis ich meinen Arzt fragen kann: ich nehme seit einiger Zeit Schüssler Salze gegen meine Neurodermitis. Kann ich diese trotz Schwangerschaft nehmen? Vllt auch am besten in einer Apo fragen oder?

      Es reicht wohl erst einmal an Fragen, möchte euch nicht gleich zuschütten mit unserem Unwissen :D

      VG
      8) :)
    • Umziehen solltet ihr wohl, damit das Kind ein eigenes Zimmer hat.
      Ich weiß ja nicht wo ihr wohnt, aber hier in Berlin sollte man damit rechtzeitig (am besten jetzt) mit der Suche beginnen. Das kann sich hier schon mal über Monate hinziehen bis man was Passendes gefunden hat.

      Deine anderen Fragen solltest du am besten mit deinem Arzt in Ruhe besprechen. Hast du schon einen Termin?
    • Herzlichen Glückwunsch, wann soll das Baby denn das Licht der Welt erblicken?

      Umziehen ist sinnvoll und um so früher, des to besser. Um so weiter die Schwangerschaft fortgeschritten ist, um so schwieriger wird es für dich.

      Ob eine Hausgeburt oder doch im Krankenhaus, würde ich mit deiner Hebamme besprechen, denn jede Geburt bringt auch Risiken für Mutter und Kind mit sich.
    • Glückwunsch auch von mir!
      Wir sind auch recht früh umgezogen , als ich schwanger war. Dann kann man sich auch besser auf die wesentlichen Dinge konzentrieren-das Baby- Es kommen noch einige Sachen auf euch zu , für die ihr dann einfach mehr Zeit habt. Mit der Hebamme sehe ich das genau so, frag am besten mal im Bekanntenkreis, ob jemand eine gute Hebamme kennt und dann bekommst du da die beste Beratung , die notwendig ist. :)
      Ich glaube, Hausgeburten musst du zum Teil selber tragen, bin mir dabei aber nicht so genau sicher. Da fragst du auch am besten direkt die Hebamme. Schüssler Salze sind homöopathisch... da ich aber keine Ärztin bin, würde ich dir raten den Arzt zu befragen, ob es unbedenklich ist.Ich habe die erst nach der Geburt für eine Zeit genommen für mein Immunsystem. Bei Neurodermitis würde ich nicht unbedingt Cortisonsalbe nehmen als Schwangere. Ein guter Dermatologe hilft dir dabei bestimmt oder ein Heilpraktiker. Ich habe auch immer mal mit meiner Haut Schwierigkeiten, da hilft vor allem viel zu trinken und auf die Pflegeprodukte zu achten. Verwende nicht zu viele Pflegeprodukte oder achte auf Naturduschgel ect.
      Für den Lebenskünstler ist die schönste Zeit immer diejenige, die er gerade verbringt. :love:
    • Wir wohnen in Leipzig, da sollte man auch zeitig mit der Wohnungssuche beginnen. Die Ärztin meinte, dass die Schwangerschaft in ersten Monate sehr "erträglich" sein kann und man deswegen jetzt keine Eile zwecks Wohnung, Kinderzimmer, Möbel usw hat. Jedoch kann ich mir gerade schwer vorstellen, dass es besser wird, bei meiner Übelkeit und Müdigkeit..

      Meine Ärztin ist nun für 2 Wochen im Urlaub, ich könnte eigentlich auch zu einer Vertretungsärztin, da das mit den Salzen nun aber auch bis dahin wegfallen kann, warte ich lieber bis sie wieder da ist. Aber Flitzi du meinst, ich könnte damit auch zu einer Homöopathin? Stimmt Hautärztin wäre auch am besten, habe letzte Woche noch einen Termin gemacht (allerdings ist der erst in 5 Wochen). Ich werde ja auch kein Einzelfall sein, andere Mütter müssen ja auch irgendwie in der Schwangerschaft Sachen gegen Hautkrankheiten bekommen, ohne dass es dem Kind schadet.
      Wieso hast du eigentlich die Salze für dein Immunsystem genommen? Warst du nach der Schwangerschaft so angeschlagen? Kann sowas passieren?

      Der Geburtstermin ist für den 27.02 angesetzt. :)
      8) :)
    • Und das reicht bei dir aus? Selbst im Sommer? Im Sommer und besonders jetzt habe ich extreme Schübe an Juckreiz durch die intensive Sonneneinstrahlung, obwohl die Haut im Sommer besser sein sollte, da ja Sonne auf der Haut antibakteriell und entzündungshemmend wirkt. Und Sonnencreme ist ja auch so eine Sache. Vielleicht ist es auch eine Frage wie man es aushält?
      8) :)
    • Ja, es reicht bei mir aus! Ich denke das kommt auf die Allergien an. Ich habe meine ersten Allergien in der ersten Schwangerschaft bekommen. Das ist nun 27 Jahre her. In der zweiten SS wurden es noch mehr Allergien und in der dritten SS schlug einiges davon in Neurodermitis um. Damit lebe ich nun schon 10 Jahre.
      Jeder dieser Allergie macht andere Syntome . Ich habe keine Schübe, sondern habe nur an bestimmten Stellen die Haut entzündet und an sonsten juckt es nur heftig.
      Gegen das Jucken nehme ich fast täglich Tabletten ( Rezept frei aus der Apotheke ) . Wenn ich wunde Stellen habe dann kommt Bepanthen drauf, an sonsten reicht mir die Hautmichl und die Bäder.
    • Nun ja, du hast mich gefragt was ich nehme, ich allerdings bin nicht schwanger!
      Ich habe das Medikament nun auch gewechselt und nehme Loratadin, weil die einfach schneller wirken.

      Wie schon gesagt, ich bin nicht schwanger und ob du sowas nehmen kannst oder nicht, musst du mit deinem FA abklären. Ich habe meine ganzen Allergien in den Schwangerschaften bekommen. Mit jeder Schwangerschaft wurden es mehr und auch Ahstma kam dazu. In der letzten Schwangerschaft schlugen dann viele Allergien in Neurodermitis um. Mit den Allergien lebe ich nun schon 27 Jahre, das Neurodermitis habe ich nun seit 10 Jahren.
    • Das tut mir Leid, dass diese Allergien bei dir durch die Schwangerschaft entstanden sind und immer noch so stark andauern.

      Ich hoffe es wird sich bei mir wieder legen. Meine Ärztin sagt, ich soll es erst einmal mit sehr gesunder bzw spezieller Ernährung versuchen, um die Neurodermitis in den Griff zu bekommen. Homöopathische Mittel sind dabei auch nicht verkehrt, meinte sie.
      8) :)
    • Sorry, war schon eine Weile nicht online...
      Also ja genau, Homöopathen können helfen oder auch Heilpraktiker wenn es um alternative Medizin geht. In der Schwangerschaft sollte man schon darauf achten,dass man sich nicht mit Medikamenten überschüttet. Was haben denn die Ärzte mittletweile gesagt bei dir? Ist es besser geworden oder hast du immer noch damit zu tun? Ich habe schon längere Zeit Probleme mit meinem Immunsystem gehabt und war oft krank. Das ist bei mir nicht von der Schwangerschaft gekommen. Ich habe viel an meiner Ernährung geändert und zusätzlich Schüssler Salze zur Unterstützung genommen(Nr3,6 & 7.) Das kann man ja für so viele Dinge nehmen. Hier hatte ich mich auch erstmal informiert, was da so geht.In Apotheken kannst du dich aber auch beraten lassen.
      Viele Grüße :)
      Für den Lebenskünstler ist die schönste Zeit immer diejenige, die er gerade verbringt. :love:

    © 2008 - 2017 - Ein Forum für Eltern und Familie von Familie-und-Tipps.de