Kann man Weihnachten auch ohne Geschenke feiern?

Warum nicht? Wenn wir mal ganz ehrlich sind, sind wir doch von dem Rumgehetze in der Adventszeit eh nur genervt. Man muss Geschenke für den WeihnachtenPartner, die Kinder, die Eltern und Schwiegereltern, Freunde und Bekannte, Kollegen und für die Weihnachtsfeiern besorgen. Schon allein die Überlegungen was man verschenken kann rauben einem die Nerven. Dann hetzt man tagelang durch die Geschäfte, um alle Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Anschließend hat man stundenlang mit dem Verpacken und sortieren zu tun. Schon völlig fertig muss man dann noch das Weihnachtsmenü zubereiten und zu allem Übel ist immer jemand dabei dem das Essen nicht schmeckt und jemand der mit seinem Geschenk unzufrieden ist. (Tipps um die Weihnachtshektik zu vermeiden)
Um diesem Szenario zu entgehen entscheiden sich jedes Jahr mehr Menschen Weihnachten ohne Geschenke zu feiern. Hier steht dann wirklich das Fest im Vordergrund. Gemeinsam das Weihnachtsessen zubereiten und die Plätzchen backen, einen ausgiebigen Spaziergang durch den verschneiten Wald machen, Märchen vor dem Kamin lesen oder einfach mal wieder gemeinsam spielen – das sind Dinge, die man an Weihnachten tun kann. Sicher freuen sich die Kinder darüber mal richtig viel Zeit mit Mama und Papa zu verbringen, denn das ganze Jahr über war man mal wieder viel zu beschäftigt mit der Arbeit oder dem Haushalt.
Wer dennoch nicht auf Geschenke verzichten möchte, sollte mal über was Selbstgemachtes nachdenken. Hat man im Sommer viele Marmeladen eingekocht, kann man diese schön verpackt auch verschenken. Oder basteln Sie mit den Kindern einen schönen Türkranz für die Großeltern. Gerade diese kleinen Gaben, die von Herzen kommen bringen manchmal mehr Freude als ein teures Geschenk, das nicht wirklich mit Liebe ausgesucht wurde.

Foto: © Hetizia

Lesenswerte Artikel in unserem Familienportal: