Den Valentinstag gemeinsam mit den Kindern begehen

Bald ist es wieder soweit: für den 14. Februar kündigt sich der Valentinstag an. Wo man nur hinschaut zeugen rote Herzen, Blumen oder zahlreiches Naschwerk davon, dass das Fest der Liebenden bevorsteht. Dies geht auch an den Kindern nicht spurlos vorbei. Nicht alle Eltern haben jedoch die Möglichkeit, mal eben ein Wochenende in einem romantischen Hotel zu verbringen. Warum eigentlich nicht den Valentinstag gemeinsam mit den Kindern begehen, schließlich gehören sie doch fest zur Liebesbeziehung ihrer Eltern dazu?

Den Kindern die „Liebe“ erklären
Bereits kleine Kinder stellen Fragen über die Liebe. Der Valentinstag ist eine ideale Möglichkeit mit dem Nachwuchs über das Thema zu sprechen. Wie haben sich die Eltern kennen und lieben gelernt? Kann Liebe auch unglücklich machen und wie zeigt man dem anderen seine Zuneigung.

Gemeinsam für den Partner mit den Kindern basteln
Selbstverständlich verdienen sich am Valentinstag die Floristen und andere Händler eine goldene Nase, denn der Brauch verlangt es, dem oder der Liebsten eine Aufmerksamkeit zu schenken. Auch die Kinder können mit gebastelten Herzen und Papierblumen oder einer Valentinskarte samt Kartoffeldruck gemeinsam mit einem Elternteil dem Papa oder der Mama eine Freude bereiten. Ein Frühstück am Bett, eine herzförmige Torte oder ein Foto vom Familienglück in einem Bilderrahmen sind willkommene Präsente.
Basteln mit Kleinkindern

Auch Zeit für sich
Wenn es die Eltern ermöglichen können, suchen sie sich zumeist für den Valentinstag einen Babysitter, um ein paar Stunden allein zu verbringen. Wer dies nicht kann oder möchte, verbringt den Tag gemeinsam als liebende Familie, zum Beispiel auf einem Ausflug oder kuschelnd im Kino. Schließlich können sich Paare jeden Tag von Neuem beweisen, wie sehr sie sich lieben!
Romantische Liebesbeweise