Dickes Ding: Studie zur Kindergesundheit in Deutschland

Wie gesund sind deutsche Kinder?

Zeitung zum Thema Gesundheit
Foto: © Zerbor

Selbstverständlich wünschen sich Eltern für ihre Kinder nur das Beste. Viele achten aus diesem Grund nicht nur auf ausreichend Bewegung und ausgewogene Ernährung, sondern begrenzen auch den Medienkonsum bewusst. Dass es in Deutschland dennoch zu viele übergewichtige Kinder gibt, zeigen nun offizielle Zahlen des Robert-Koch-Instituts. (Mehr zum Thema Übergewicht bei Kindern)

Ungesund und unbeweglich: Eltern in der Verantwortung

Wie das Robert-Koch-Institut bekannt gab, sind in Deutschland rund 15,4 Prozent aller Kinder im Alter zwischen drei und 17 Jahren übergewichtig. Ganze 5,6 Prozent können offiziell sogar als fettleibig bezeichnet werden. In einer rund 25 Kinder starken Schulklasse also gibt es in der Theorie mehr als fünf Kinder, die mit Gewichtsproblemen zu kämpfen haben. Hier sehen Experten vor allem Eltern in der Pflicht. Jedes Kind sollte sich täglich etwa eine Stunde aktiv bewegen und auf ausgewogene und gesunde Weise ernährt werden. Softdrinks, Süßigkeiten, verarbeitete Fleischprodukte und Frittiertes sind nur dann in Ordnung, wenn sie äußerst selten auf dem Speiseplan stehen. Lesen Sie auch: Gesunde Ernährung für Kinder

Was Betroffene Familien tun können

Wer bemerkt, dass das eigene Kind übergewichtig ist, fühlt sich meist schuldig. In der Tat sind falsche Ernährung und ein Mangel an Bewegung Punkte, die sich mit familiären Gewohnheiten begründen lassen. Das aber heißt nicht, dass sich eben diese Gewohnheiten nicht ändern lassen. Hierbei unterstützend wirken können erfahrene Ernährungs- und Gesundheitsberater, die sich mit den individuellen Bedürfnissen des menschlichen Körpers auskennen. Sie entwerfen Speisepläne und geben wertvolle Tipps, um Übergewicht bei Kindern langfristig in den Griff zu bekommen.

Kennen Sie auch schon unseren neusten Artikel? Peinliche Kindersprüche – Wie Eltern reagieren sollten

Foto: © Zerbor

Lesenswerte Artikel in unserem Familienportal: