Neidfreies Teilen unter Geschwistern

Wenn es mal wieder Streit beim Essen gibt

Geschwister streiten sich um eine MöhreEltern von mehr als einem Kind kennen das Dilemma, wenn es um das Thema „Teilen“ geht. Eben saßen die Kids noch friedlich am Tisch, doch schon tobt ein heftiger Streit. Wer bekommt das letzte Würstchen? Wer darf die eine Scheibe Käse haben, die noch in der Packung ist? Und hat dieser kleine Bruder da nicht mehr Nudeln auf dem Teller als man selbst? Beim Essen hört die Freundschaft auf. Und da hilft auch Mamas Rat nicht viel weiter, doch einfach gerecht zu teilen.

Der eine teilt, der andere sucht aus

Natürlich können die Kinder teilen, doch das löst das Problem noch nicht. Mit Sicherheit bekommt der andere dann die „größere Hälfte“ und schon geht das Theater in die nächste Runde. Gepaart mit einer riesigen Portion Neid und dem Gefühl, mal wieder zu kurz gekommen zu sein. Doch mit unserem Tipp können Sie den Krieg am Esstisch unter den Geschwistern stoppen. Die Lösung: der eine teilt, der andere darf aussuchen.

Bedacht auf Gerechtigkeit

Dazu ein praktisches Beispiel. Die 10-jährige Jenny teilt das letzte Stück Quarktorte und ihr 8-jähriger Bruder Max darf sich eine Hälfte davon aussuchen. Mit Sicherheit wird nun Jenny ganz genau darauf bedacht sein, das Stückchen Kuchen wirklich genau zu teilen, damit sie am Ende ja keine Nachteile aus der Aktion zieht. Und Max hat das gute Gefühl, selbst eine Wahl getroffen zu haben und nicht wie sonst ein (viel zu kleines) Stück zugeteilt zu bekommen.

Dieser kleine Trick hat bereits vielen Eltern geholfen die oftmals nervigen Diskussionen am Esstisch zu stoppen. Probieren Sie es aus – Gelegenheiten wird es wohl viele dafür geben.

Lesen Sie auch:
Mit Kindern im Restaurant essen – So klappts
Wie Kinder kochen lernen

Foto: Blende-8