Mit den Kids zur ersten Radtour in den Frühling starten

Mit den ersten Sonnenstrahlen erwacht die Lust, wieder mehr Zeit im Freien zu verbringen. Eine gute Gelegenheit, um mit den Kids in die erste Radtour des Jahres zu starten. Doch bevor es soweit ist, sollten einige Dinge beachtet werden.

Fahrräder checken
Nach der Winterpause ist es notwendig, zuerst einen prüfenden Blick auf die Drahtesel zu werfen. Sind die Reifen noch in Ordnung? Funktionieren die Bremsen einwandfrei? Und wie steht es um die Beleuchtung? Sicherheit ist oberstes Gebot und Fahrräder müssen natürlich technisch genauso in Ordnung sein wie PKWs, Motorräder oder Motorroller.

Rad und Helm optimal einstellen
Kinder wachsen schnell, das fällt natürlich in erster Linie bei den Kleidungsstücken auf. Auch beim Fahrrad kann es jetzt notwendig werden, auf den neusten Wachstumsschub des Nachwuchses zu reagieren. Lenker und Sattel müssen sicherlich verstellt werden. Bei manchen Kinderfahrrädern besteht zusätzlich die Option, die Pedalen zu versetzen und somit eine optimale Sitzposition zu erreichen. Jetzt ist noch der Fahrradhelm an der Reihe. Dieser wird so eingestellt, das er fest auf dem Kopf sitzt und im Notfall nicht verrutscht.

Langsam beginnen
Größere Kinder können nach dem Winter genauso sicher Rad fahren wie davor. Doch kleine Radanfänger, welche vielleicht erst im Herbst ihre ersten Versuche gewagt haben, brauchen jetzt im Frühling etwas Gewöhnungszeit. Starten Sie daher nicht gleich mit einer richtigen Radtour, sondern lassen Sie den Nachwuchs zunächst auf einer wenig befahrenen Strecke üben. Auch allen anderen Familienmitgliedern schadet eine Probefahrt nicht – dabei kann gleich getestet werden, wie gut das Rad noch funktioniert.

Die Räder sind flott, das Wetter optimal? Dann packen Sie etwas Proviant ein und auf geht’s in die Natur!

Mehr zum Thema:
Fahrradfahren mit Kindern
Wie können Kinder Fahrrad fahren lernen?
Worauf achten beim Kinderfahrrad?
Verkehrserziehung für Kinder