Gesundheitsprobleme durch Übergewicht bei Kindern immer häufiger

Eltern sollten auf Ernährung und Bewegung ihrer Kinder achten

Hanteln, Apfel und Wasserflasche
Foto: © Natalia Klenova

Die Kinder in Deutschland werden zum Leidwesen vieler Ärzte immer dicker.
(Übergewicht bei Kindern) Eine mangelhafte Ernährung und zu wenig Bewegung sorgen schon bei den Kleinsten für ungesundes Übergewicht, das bis in das hohe Alter hinein für große Probleme sorgen kann. Dass Sportunterricht in der Schule alleine nicht genügt, um Kinderkörper gesund zu halten, wissen vor allem die Experten. So führt der Landessportbund in Nordrhein-Westfalen seit 2015 Studien durch, die die körperliche Verfassung der Kinder in Mülheim und Oberhausen genauer erforschen soll. Die Ergebnisse sind ernüchternd und geben Anlass zur Sorge.

Schlecht aufgeklärte Eltern richten unwissentlich Schaden an

Was in Nordrhein-Westfalen nun auch im Rahmen einer Studie ans Licht kommt, ist im Alltag vielerorts zu beobachten. Trotz aufmerksamer Eltern nehmen Kinder auf unverhältnismäßige Art und Weise zu, werden unsportlicher und träger. Ganzen 3,5 Millionen Kindern in Deutschland geht es so. Oft stecken hinter dem hohen Gewicht nicht nur Chips und Gummibärchen. Auch vermeintlich gesunde Kinderernährung verkauft Eltern Gesundheit und bietet Kindern vor allem schädlichen Zucker und künstliche Inhaltsstoffe. Der gesunde Fruchtjoghurt, das Glas vitaminreicher Saft und der Müsliriegel für zwischendurch ergeben in Summe eine Ernährungsweise, die kleine Kinderkörper zunehmen lässt. (Sind Kinderlebensmittel sinnvoll?) Besser beraten sind Eltern daher stets mit gesundem Gemüse und Obst in ihrer ursprünglichen Form, frischem Wasser und ungesüßtem Tee und Vollkornprodukten. Gesunde Ernährung für Kinder

Wie viel Bewegung braucht ein Kind?

Damit der kindliche Stoffwechsel gut arbeiten und sich Motorik und Ausdauer entwickeln können, brauchen Kinder viel Bewegung. Im Vorschulalter sollten schon die Kleinsten täglich etwa zwei bis drei Stunden in Bewegung sein. Bei Grundschulkindern verringert sich der Bedarf auf etwa eine Stunde Bewegung täglich. Dafür müssen Kinder nicht zwingend viele sportliche Hobbys haben. Auch Radfahren, Spazieren, Ballspiele und andere sportliche Aktivitäten wie Skateboarden, Inlineskaten oder Rollerfahren bieten ausreichend körperliche Ertüchtigung. Erst wenn Ernährung und Bewegung den Bedürfnissen der Kinder auch wirklich entsprechen, kann sich das Übergewicht als moderne Kinderkrankheit kontrollieren lassen. Hierfür braucht es jedoch deutlich mehr Aufklärung und auch Hilfestellung für Familien.
(Sport für Kinder)

Foto: © Natalia Klenova