WHO: Übergewicht bei Kindern wird zum massiven Problem

Immer mehr dicke Kinder

Zeitung zum Thema Gesundheit
Foto: © Zerbor

Dass übergewichtige Kinder heute als Erscheinung der modernen Gesellschaft gehandelt werden, ist die unliebsame Folge falscher Ernährung und eines Mangels an Bewegung. Wie die WHO nun berichtete, stieg die Anzahl der stark übergewichtigen Kinder in den vergangenen vierzig Jahren drastisch an. Die Organisation warnt davor, dass es in der Zukunft immer mehr übergewichtige Kinder geben könnte und dass deren Anzahl bald schon die der untergewichtigen Kinder übersteigen könnte. (Mehr zum Thema Übergewicht bei Kindern)

Umfangreiche Studie als Basis

Über 1.000 Forscher beschäftigten sich mit dem Body-Mass-Index von Kindern weltweit und kamen zu einem eindeutigen Ergebnis. So gab es im Jahr 1975 noch rund elf Millionen fettleibige Kinder, während dieser Wert im Jahr 2016 bereits bei 124 Millionen lag. Dies bedeutet letztlich einen Anstieg um mehr als das Zehnfache. An Übergewicht leiden indes heute 213 Millionen Kinder. Vor allem in Ländern, in denen die Menschen eher weniger verdienen, steigt die Anzahl übergewichtiger und fettleibiger Kinder weiterhin stark an.

Handeln ist notwendig

Um den besorgniserregenden Trend zu beenden, rief die WHO nun den „Ending Childhood Obesity Implementation Plan“ ins Leben. Dieser beinhaltet deutliche Ratschläge wie den Verzicht auf stark verarbeitete und allzu günstige Lebensmittel mit hohem Kaloriengehalt. Auch die Förderung von Bewegung in der freien Zeit ist Bestandteil des Planes, mit dem das voranschreitende Übergewicht vieler Kinder gestoppt werden soll.

Lesen Sie auch: Gesunde Ernährung für Kinder und Sport für Kinder

Foto: © Zerbor