Übergewicht und Motorik-Probleme bei Kindern in Offenbach

Zeitung zum Thema Gesundheit
Foto: © Zerbor

Jahr für Jahr nach den Herbstferien starten die Schulämter Deutschlands allmählich in die Eingangsuntersuchungszeit. Auch in Offenbach ist das der Fall: Ab November werden wieder zahlreiche künftige ABC-Schützen beim Einschulungstest auf Schultauglichkeit geprüft. Interessant sind nun auch die Zahlen des Vorjahres, die das Offenbacher Stadtgesundheitsamt veröffentlicht hat.

Schuleingangsuntersuchungen zeichneten ein besorgniserregendes Bild

In 2018 untersuchten die Verantwortlichen rund 1.247 Kinder im Vorschulalter. Der Anteil der Mädchen war dabei nur geringfügig höher als der der Jungen. Mehr als die Hälfte, nämlich 64,5 Prozent der Kinder, hatten Migrationshintergrund. Für Besorgnis bei den Verantwortlichen sorgten, das Gewicht und die körperlichen Fertigkeiten der künftigen Schüler. Etwa 15 Prozent von ihnen waren zu dick, 14,8 waren im grobmotorischen Bereich nicht adäquat entwickelt. Defizite der feinmotorischen Fähigkeiten zeigten sich ebenfalls. Hier erkannten die Untersucher sogar bei 26,5 Prozent der Kinder Defizite. (Lesen Sie auch: Motorische Entwicklung des Kindes)

Auch Eltern sind gefragt

Motorische Probleme und Übergewicht sind selten die Folge von Veranlagung oder Erkrankungen. In den meisten Fällen lassen sich solche Probleme durch einen aktiven und gesunden Lebensstil verhindern. Eltern sollten daher dafür sorgen, dass ihre Kinder eine ausgewogene Ernährung mit wenig FastFood und kaum verarbeiteten Lebensmitteln erhalten. Zusätzlich wichtig ist es, die alltägliche Beschäftigung nicht nur digital stattfinden zu lassen, sondern auch auf Spielplätze zu gehen, zu malen und zu basteln. Solche Aktivitäten sind gut für die Motorik und bei Bewegung an der frischen Luft auch für Gesundheit und Körpergewicht. Weitere Artikel im Blog zum Thema Ernährung!