Das Immunsystem in der Grippezeit stärken

In den vergangenen Wochen kursierte in Deutschland wieder vermehrt die Virusgrippe. Ferner gehören auch einfache grippale Infekte zum Alltag. Vom Baby bis hin zu den Senioren sind alle Altersgruppen betroffen. Ein starkes Immunssystem ist daher in der kalten Jahreszeit besonders wichtig.

Eine gesunde Ernährung und viel Bewegung im Freien

Den meisten Menschen ist bewusst, dass eine gesunde Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse wertvolle Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe für eine gesunde Immunabwehr bietet. Vitamin D beispielsweise erhält der Körper durch das Sonnenlicht. Daher sind auch im Winter regelmäßige Spaziergänge an der frische Luft sinnvoll. Um die Ansteckungsgefahr in der Erkältungszeit zu verringern, ist das effektivste Mittel: häufiges Händewaschen. Regelmäßiges Durchlüften von geschlossenen Räumen verhindert nicht nur das Austrocknen der Mund- und Schleimhäute, die dadurch anfälliger für Erreger sind, sondern minimiert zudem das Virenaufkommen in der Luft. Ebenso bewährt haben sich Kneippsche Anwendungen wie Wassergüsse oder Schneetreten, um die Immunabwehr zu unterstützen.

Wer dennoch an der Grippe oder einer einfachen Erkältung erkrankt ist, kuriert sich am besten in Ruhe zu Hause aus. Wer frühzeitig wieder zur Arbeit geht bzw. die Kinder in die Kita oder Schule schickt, schadet nicht nur der eigenen Gesundheit sondern steckt wahrscheinlich noch mehr Menschen unnötig mit dem Virus an. (Foto: © Knut Wiarda)

Lesenswerte Artikel in unserem Familienportal: