Weihnachtsessen 2021 – Traditionell oder mal was Neues?

Was kann man an Weihnachten servieren?

Familie beim Weihnachtsessen 2021
Was kann man an Weihnachten servieren? - Symbolbild: © Konstantin Yuganov - stock.adobe. com

Nur noch gut zwei Wochen bis Weihnachten. Es wird also langsam Zeit das Festtagsmenü zu planen. Doch wird das Weihnachtsessen 2021 sicher auch nur in kleinem Kreis stattfinden. Was kann man an Heiligabend und den beiden Feiertagen servieren? Soll es ein traditionelles Essen sein oder wird vielleicht mal was Neues ausprobiert? Wir haben hier ein paar Vorschläge zusammengestellt:

Essen an Heiligabend

Traditionell gibt es in vielen Familien an Heiligabend Kartoffelsalat mit Würstchen, einen Entenbraten oder einen Weihnachtskarpfen. In den letzten Jahren wurde auch das Fondue Essen sowie das Raclette Essen immer beliebter. Der Vorteil dieser beiden Varianten ist, dass die Familie oft mehrere Stunden zusammensitzt. Eine andere Alternative ist eine selbstgebackene Pizza. Den Teig kann man (je nach Rezept) schon einen oder mehrere Tage vorher zubereiten. An Heiligabend wird der Teig dann ausgerollt, evtl. in Tannenbaumform gebracht und nach Lust und Laune belegt. Dabei kann die ganze Familie helfen.

Essen am 1. Weihnachtsfeiertag

Traditionell gibt es am 1. Weihnachtsfeiertag in vielen Familien einen Enten- oder Gänsebraten. Dazu Kartoffeln, Klöße, Rotkohl oder Grünkohl. Eine Alternative ist ein Hühnchen aus dem Ofen. Das ist nicht ganz so fettig. Ein festliches Essen, das schnell zubereitet ist und sich gut vorbereiten lässt ist Boeuf Stroganoff. Dieses Gericht ist in ca. 30 Minuten zubereitet und muss dann einen Tag ziehen. Man kann es also am Vormittag von Heiligabend in Ruhe zubereiten und muss es dann am 1. Feiertag nur warm machen. Dazu passen Kartoffeln, Kroketten, Mischgemüse oder Grüne Bohnen. Eine preiswertere Alternative ist ein Schweinebraten mit Rotkohl und Klößen.

Essen am 2. Weihnachtsfeiertag

Traditionell essen viele Familien am 2. Feiertag die Reste vom Vortag, man ist bei der Familie eingeladen und muss sich nicht kümmern oder man isst im Restaurant. Für den Restaurantbesuch sollten Sie aber rechtzeitig einen Tisch reservieren, da das in vielen Familien Tradition ist. Wer wegen der Corona Pandemie in diesem Jahr auf die Tradition verzichten möchte, kann sich auch zuhause etwas Leckeres zubereiten. Ein deftiger Rinderbraten mit Kartoffeln und Rotkohl schmeckt eigentlich immer. Etwas leichter sind Nudeln mit einer Sahnesauce z.B. mit Hühnchen oder Schweinefilet, Zwiebeln, Tomaten, Champignons und einem scharfen Gewürz. Gut vorbereiten kann man beispielweise auch eine Lasagne. Dieses Gericht mögen fast alle gern. Warum also nicht mal an Weihnachten auf den Tisch bringen?

Das Weihnachtsessen 2021 sollte stressfrei sein

Da man wegen der Pandemie schon das ganze Jahr mehr oder weniger Stress hatte, sollte man sich an Weihnachten etwas mehr Ruhe gönnen. Planen Sie also am besten Gerichte, die schnell zubereitet sind oder die man gut vorbereiten kann. Auch sollten Sie rechtzeitig alle Zutaten einkaufen. Haltbare Lebensmittel einfach am Wochenende beim Einkauf schon mal mitnehmen, so dass dann kurz vor den Feiertagen nur noch frische Lebensmittel gekauft werden müssen. Wer Kinder hat, sollte keine Gerichte mit Alkohol planen. Haben Sie die Möglichkeit die Kids an Heiligabend einige Stunden zu beschäftigen (Besuch bei den Großeltern, mit Freunden spielen etc.), sollten Sie die Zeit nutzen, um das Weihnachtsessen 2021 vorzubereiten. Wir wünschen gutes Gelingen! Mehr Tipps zum Thema Weihnachtsmenü für die Familie