Prävention: Am Tag der Verkehrssicherheit gemeinsam üben

19. Juni - Tag der Verkehrssicherheit

Kinder mit ihren Fahrrädern am Tag der Verkehrssicherheit
Überprüfen Sie die Fahrräder am Tag der Verkehrssicherheit - Symbolbild: © pressmaster - stock.adobe. com

Kinder und der Straßenverkehr sind keineswegs Gegensätze, sicherlich aber eine oft brisante Mischung. Je kleiner die Verkehrsteilnehmer, desto größer das Risiko, dass doch einmal etwas passiert. Unter anderem aus diesem Grund findet auch in diesem Jahr der Tag der Verkehrssicherheit statt. Der 19. Juni steht dann ganz im Zeichen der sinkenden Unfallzahlen. Auch in Familien bietet sich nun die Chance, noch einmal genau hinzusehen.

Am 19. Juni alle Räder und Helme prüfen

In der Regel herrscht mitten im Juni bereits solides Fahrradwetter. Dennoch lohnt es sich für Familien, am 19. Juni einmal das übliche Treiben zu unterbrechen und alle im Haushalt befindlichen Gefährte auf ihre Sicherheit zu checken. Bei Fahrrädern sollten nicht nur die Bremse, sondern auch das Licht und die Klingel funktionieren. Lose Teile an Rollern und Skateboards sind ein Fall für die Werkstatt. Und damit auf dem Kopf alles sicher zugeht, setzt die ganze Familie am 19. Juni einmal ihre Helme auf. Passt der Schutz noch einwandfrei und stimmt auch bei den fahrbaren Untersätzen alles, kann der Spaß schon am 20. Juni wieder weitergehen. Lesen Sie auch: Sicher Fahrradfahren mit Kindern

Verkehrssicherheit: Noch einmal wichtige Fragen klären

In der Regel wissen Kinder recht gut über das Thema Verkehrssicherheit Bescheid. Wie eine Ampel funktioniert, was an einem Zebrastreifen getan werden muss und wie im Falle einer Straßenüberquerung für Sicherheit gesorgt werden kann, sind wichtige Dinge. Auch in der Schule thematisieren Lehrkräfte dies im Rahmen der Verkehrserziehung. Um hier unterstützend zu wirken, können Eltern am 19. Juni noch einmal das Thema ansprechen und ihre Kinder dazu ermutigen, Fragen zu stellen. Oft lernen bei der Beantwortung dann alle etwas dazu. Lesen Sie auch: Tipps für einen sicheren Schulweg