Sommerurlaub auf der Kippe: Was tun mit der Familie?

Sommerurlaub zuhause

Eine glückliche Familie
Foto: © llhedgehogll

Die Corona-Pandemie verändert nicht nur das alltägliche Leben in Schule und Familie, sondern auch die Aussichten auf das weitere Jahr. Reisen während der Sommerferien, hier sind sich Experten inzwischen einig, finden in 2020 nicht oder nur mit Einschränkungen statt. Ob sich Abstandsregelungen und Co. auch in Tourismusgegenden einhalten lassen, bleibt unklar. Viele verbringen die Ferien daher vermutlich zu Hause. Langweilig muss das aber nicht sein. Wir haben hier ein paar Tipps für den Sommerurlaub zuhause:

Zuhause im Urlaub: Wie wäre es mit einer kleinen Weltreise?

Zwischen „Balkonien“ und dem „Monte Terrassino“ gibt es zu Hause viel zu entdecken. Wichtig ist nur, dass Familien den Alltag in der Urlaubszeit bewusst anders gestalten als sonst. Möglich wäre es zum Beispiel, eine Weltreise zu planen. Hierfür sucht sich jedes Familienmitglied ein oder zwei Länder aus, die in der kommenden Zeit „bereist“ werden. Dabei ist alles erlaubt. Passend zu den Urlaubsländern werden dann Musik, Gerichte, Filme, Tänze und allerlei andere interessante Dinge gesammelt und an einem Tag gemeinsam erlebt. Ganz nebenbei kann diese Zeit sogar einen besonderen Effekt auf die Allgemeinbildung aller Familienmitglieder entfalten.

Ein Erinnerungsalbum anlegen

Es mag in der aktuellen Zeit unwahrscheinlich klingen, aber in einigen Jahren werden sich Eltern und Kinder eventuell an die Pandemie und ihre besonderen Herausforderungen erinnern wollen. Warum also nicht ein Familienalbum anlegen, dass die Weltreise und viele weitere Dinge festhält und für die nächste Generation anschaulich darstellt? Mit Bildern und Texten entsteht so ein echtes Stück Geschichte. Bei uns finden Sie auch einige Tipps zum Basteln mit Kindern