Die Schattenseiten von Social Media: Neue Doku auch für Eltern interessant

Frau mit Handy
Foto: © ave_mario

Viele Kinder und Jugendlichen wachsen heute mit dem Smartphone auf. Das Gerät inklusive Zugang zum Internet und einigen Apps ist längst ein alltäglicher Begleiter. Das allerdings macht die Nutzung nicht weniger riskant, denn manche Anwendungen sorgen für eine unbewusste Beeinflussung. Anfällig für dieses Problem sind auch junge Menschen. Der Streamingdienst Netflix thematisiert dies nun in einer neuen Dokumentation. Lesen Sie auch: Handys für Kinder – Was sollte ein Kinderhandy können?

Es geht um viel Geld

In der Doku „Das Dilemma mit den sozialen Medien“, welche im Original „The Social Dilemma“ heißt, geht es um die Funktionsweise verschiedener Netzwerke. Angesprochen werden unter anderem Google, Facebook, Instagram, TikTok, Twitter und Pinterest. Sie sind für den Nutzer kostenlos und wirken zunächst so, als seien sie lediglich zur Erleichterung des Alltages und zur Unterhaltung da. In der Netflix Doku jedoch wird deutlich: Es geht vor allem um Werbeeinnahmen. Je länger und öfter ein Nutzer ein Netzwerk besucht, desto mehr Werbung kann ihm angezeigt werden. Aus diesem Grund passen Algorithmen die Ergebnisse, Werbeanzeigen und Inhalte so an, dass von Social Media eine nahezu ständige Anziehungskraft auf den Menschen ausgeht. Immer schwerer wird es dann, das Handy wegzulegen. Lesen Sie auch: Handysucht der Eltern

Nicht nur das Suchtpotenzial ist enorm

Social Media kann binnen kürzester Zeit zur Sucht werden. Das jedoch ist nur ein Teil des Problems. Wie die Experten in der Doku erläutern, steht die Nutzung außerdem auch in Verbindung mit Depressionen, Angststörungen und Suiziden bei jungen Menschen. Darüber hinaus kommt es nicht selten vor, dass ein anfängliches Interesse an Verschwörungsmythologien dafür sorgt, dass die Algorithmen den betreffenden Nutzer immer häufiger mit Fake News konfrontieren. Dies fördert eine Spaltung der Gesellschaft, wie sie derzeit auch in Bezug auf die Coronapolitik zu sehen ist.
Ein Blick in die Doku empfiehlt sich sowohl für Eltern als auch für Jugendliche, die das Thema Social Media aus einer neuen Perspektive betrachten wollen. Deshalb ist auch die Medienerziehung in der Familie sehr wichtig.

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.