Ostern 2021: Wie das Fest trotzdem schön gelingt

Tipps für die Osterfeiertage 2021

Das Wort Ostern und ein Osterhase
So wird Ostern 2021 trotzdem schön - Symbolbild: © drubig-photo - stock.adobe. com

Auch an Ostern 2021 bleibt das Coronavirus eine weltweit bestimmende Größe. Viele Familien planen angesichts der noch nicht vollständig erfolgten Impfungen und der weiterhin bestehenden Gefahr einer Ausbreitung des Virus keine Osterfeste mit Verwandten. Für Kinder aber soll das Fest dennoch etwas bereithalten. Mit etwas Kreativität wird das möglich.

Den Osterspaziergang wiederentdecken

In den meisten Familien ist längst klar: Spazieren und Wandern sind gar nicht so schlimm. Während der Pandemie haben viele Eltern und auch Kinder ihren Sinn für die langen Runden in der Natur überhaupt erst entdeckt. Das können sich Familien nun auch an Ostern zunutze machen. Mit einem großen Waldspaziergang oder sogar einer Wanderung vertreiben sie sich dann nicht nur die Zeit, sondern tun auch etwas für ihre Gesundheit. Weitere Tipps für Ostern mit der Familie

Suchen und Finden: In diesem Jahr mit Rätselcharakter?

Natürlich sollte die Osterwanderung auch entsprechende Überraschungen bereithalten. Kommt der Osterhase in der eigenen Familie noch, bietet es sich an, die Wanderung nach dem Vorbild einer Schnitzeljagd zu gestalten und die Kinder am Schluss einen Osterschatz finden zu lassen.
Hierfür muss ein Elternteil vorab den Schatz verstecken und entlang der Route kleine Hinweise verteilen. Ähnlich wie beim Geocaching gelingt es dann, die Natur zu erkunden und am Ende sogar eine große Belohnung zu gewinnen. Wer sich unsicher hinsichtlich eventuellen Vandalismus ist, sollte den Schatz erst kurz vor dem Ende der Wanderung verstecken und bis dahin im Rucksack transportieren. Oder Sie lassen den alten Brauch des Eiertrudeln wieder aufleben. Auch dabei hat die ganze Familie Spaß!