München: Umfrage zur Kita-Zufriedenheit

Eine Kita
Foto: © Kot63

Das eigene Kind in einer Kindertagesstätte betreuen zu lassen, ist für viele Eltern eine bedeutende Entscheidung. Nicht immer verbinden Mütter und Väter diesen Schritt mit positiven Gefühlen. Die Verantwortung abzugeben, fällt auch in München schwer. Damit es Eltern und Kinder dabei so gut wie nur möglich haben, führt das Referat für Bildung und Sport schon seit 2012 Umfragen durch, die die Zufriedenheit mit städtischen Kindertagesstätten beleuchten sollen.

Wie es um Münchner Kitas steht

Besagte Umfrage beinhaltet Fragen zu zahlreichen Themengebieten, in denen Eltern ihre Meinung zur aktuellen Situation äußern dürfen. Hier zeigte sich: 81,1 Prozent der Eltern fanden, dass ihr Kind in der Einrichtung ein Mitbestimmungsrecht hat. 92,5 Prozent gaben außerdem an, dass das Bedürfnis ihres Kindes nach Bewegung ausreichend befriedigt wird. Und auch die allgemeine Zufriedenheit scheint gut. Immerhin sind 91,8 Prozent der Befragten davon überzeugt, dass die Zeit in der Kita die kindliche Entwicklung sinnvoll unterstützt.

Auch Kritik durfte geäußert werden

Wenngleich die gezeigten Werte für eine qualitativ hochwertige Betreuung in München sprechen, gab es Punkte, bei denen Eltern sich künftig noch mehr wünschen würden. Ein Plus an pädagogischen Angeboten beispielsweise wünschten sich 8,6 Prozent der Befragten, während sich 3,6 Prozent über mehr sportliche Möglichkeiten und mehr Freizeit im Garten der Einrichtungen freuen würden. Ebenfalls 3,6 Prozent der Eltern sprachen sich für Veränderungen im Bereich der Verpflegung aus. Sie wünschen sich mehr frische Kost und Bio-Lebensmittel für ihre Kinder.

Mehr zum Thema Kinderbetreuung:

Foto: © Kot63