Gruselig und spaßig: Halloween

Tipps für die Halloweenparty

Geschnitze Hallowennkürbisse
Foto: © olgra

Am Vorabend des Allerheiligen – dem 31. Oktober – ist es wieder soweit. Viele Familien feiern dann wie jedes Jahr Halloween und freuen sich an schaurig-schönen Kostümen, speziell kreierten Snacks und natürlich an den ausgehöhlten und mit Teelichten versehenen Kürbissen. Es wird angenommen, das Halloween keltische Wurzeln besitzt und das Fest bereits über 2000 Jahre alt ist. Ursprünglich wurden an diesem Tag die Toten geehrt und böse Geister vertrieben. Heute steht an Halloween der Spaß im Vordergrund und besonders die Kids fiebern diesem Ereignis mit Spannung entgegen.

Must-Have: Der Halloween-Kürbis

Was wäre Halloween ohne Kürbis? Wer jetzt noch keinen hat, der sollte sich schleunigst auf den Weg zum nächsten Supermarkt oder Bauernhof begeben. Am besten eignet sich ein möglichst großes Exemplar, welches sich gut bearbeiten lässt. Zunächst wird an der Oberseite ein „Deckel“ abgeschnitten und der Kürbis innen ausgehöhlt. Jetzt wird es kreativ, und nach den Vorgaben der Kids schnitzt Mama oder Papa ein gruselig-witziges Gesicht in das Gemüse. Ein oder mehrere Teelichte bringen den Kürbis zum Leuchten und sorgen für eine stimmungsvolle Deko.

Verkleidung

Genau wie zum Fasching lockt der Einzelhandel auch zu Halloween mit den verschiedensten Kostümen. Wer dafür kein Geld ausgeben möchte, der plündert Omas Wäscheschrank und findet bestimmt ein altes Bettlagen, aus dem  im Handumdrehen ein wehender Umhang entsteht. Etwas Schminke zaubert gruselige Details in die Gesichter und eine große Portion Haarspray lässt den natürlichen Kopfschmuck zu Berge stehen.

Kulinarisches

Halloweengeister haben natürlich auch Hunger und Durst. Mit „blutigen Fingern“ aus Wiener Würstchen und Ketschup, Muffins mit Spinnenbeinen, rotem Pudding aus Himbeeren und einer Gruselbowle mit Gummizuckerwürmern werden die Energiedepots aufgefüllt und dabei gleichzeitig auch Spaß getankt. Schon kleine Kinder sind begeistert bei den Vorbereitungen dabei und entwickeln nicht selten ganz eigene Grusel-Kreationen.
Gruseliges Halloweenessen

Mit ein bisschen Ideenreichtum wird Halloween ein schönes und lustiges Fest. Und nicht vergessen: halten Sie am besten einige Süßigkeiten bereit, denn an diesem Tag klingeln traditionell die Kinder an der Haustür und verlangen „Süßes oder Saures!“.

Lesen Sie auch unseren neusten Artikel: Sexualentwicklung von Kindern

Foto: olgra