Wieder mehr Geburten in Deutschland

Einige Babys
Foto: © Andrey Amyagov

Lange Jahre bereiteten sinkende Geburtenraten der deutschen Politik Sorgen. Nicht nur die drohende Überalterung der Gesellschaft, sondern auch das Rentensystem werden stark davon beeinflusst, wie viele Kinder in Deutschland das Licht der Welt erblicken. Nachdem die Anzahl der in Deutschland geborenen Kinder im Laufe der Zeit enorm gesunken war, erholt sie sich nur langsam hiervon. Jetzt jedoch scheint es zu einer entscheidenden Wende zu kommen, denn in Deutschland werden statistisch gesehen endlich wieder mehr Kinder zur Welt gebracht.

Warum steigende Geburtenraten so wichtig sind

Für das dauerhafte Bestehen des deutschen Sozialsystems braucht es laut Experten eine durchschnittliche Anzahl von 2,1 Kindern je Frau. Dass diese Zahl jedoch schwer zu erreichen ist, zeigen die Werte der vergangenen Jahrzehnte. So brachten Frauen, die im Jahr 1968 geboren wurden, gerade einmal 1,49 Kinder pro Frau in Deutschland zur Welt. Anders sieht das bei jüngeren Frauen aus, deren Geburtsdatum jenseits des Jahres 1973 liegt. Hier erwarten Forscher einen Anstieg der durchschnittlichen Kinderzahl auf etwa 1,6. Wer optimistisch in die Zukunft blickt, sieht den Rückgang der Geburten in Deutschland als gestoppt an. Unerreicht bleiben jedoch Frauen, die in den Dreißigern geboren wurden, denn sie kamen auf ganze 2,22 Kinder.

Gründe für den Anstieg

Nachdem es im Deutschland der vergangenen Jahrzehnte immer schwieriger geworden, war, Beruf und Familie zu vereinbaren, tragen die Mühen der Politik nun langsam Früchte. Mit einem verbesserten Betreuungsangebot, dem gestiegenen Kindergeld und weiteren Anreizen wie Betreuungs- und Elterngeld rückt die Gründung einer Familie mit mehr als nur einem Kind in einen realistischen Bereich. Nicht zu vergessen ist bei der aktuellen Entwicklung jedoch auch der Anteil von Frauen ohne deutsche Staatsbürgerschaft, denn diese bekommen im Schnitt mehr Kinder als deutsche Mütter. Allgemein jedoch konnte sich die Politik im Jahr 2015 mit insgesamt 738.000 Geburten über einen Zuwachs von 22.650 Babys im Vergleich zu 2014 freuen. Weitere Infos über die Geburt

Foto: © Andrey Amyagov