Am 19. März ist der Astronomietag 2016

Tipp für Hobbyastronomen

Foto: © astrosystem

Deutschlandweit öffnen am 19. März 2016 viele Sternwarten und Planetarien ihre Pforten für Familien und Astronomiebegeisterte. Das Motto des diesjährigen Tages der Astronomie lautet: Faszination Mond – die lange Nacht mit Luna. Wagen Sie doch mal gemeinsam mit Ihren Kindern einen Blick in die Sterne.

Planetarien sind wetterunabhängig

Nicht nur Sternwarten laden interessierte Besucher ein. Die Planetarien des Landes bieten unter ihren Kuppeln einen atemberaubenden Blick auf die Sternenkonstellationen weltweit. Zeiträume von wenigen Stunden bis hin zu mehreren Jahrtausenden lassen sich mit der modernen Technik im Zeitraffer nachvollziehen. Nicht nur für Kinder ist dies eine interessante Möglichkeit, unser Sonnensystem zu verstehen. Gerne erklären die Mitarbeiter auch das kleine 1×1 der Sterne oder machen eine kleine Führung durch das Planetarium.

Dem Himmel ein Stück näher

Spielt das Wetter mit, geben an diesem Abend zahlreiche Teleskope den Blick in den Sternenhimmel frei. Ferne Galaxien, unsere Nachbarplaneten und nicht zuletzt der Mond sind attraktive Beobachtungsobjekte. Luna, unser Erdenmond, ist an diesem Abend der „Star“. Nur vier Tage vor dem Vollmond kann der Erdtrabant sogar mit dem Fernglas außergewöhnlich gut bestaunt werden.

Merken Sie sich den Termin doch einfach vor. Vielleicht hat auch in Ihrer Nähe eine Sternwarte oder ein Planetarium am 19. März geöffnet. Hobbyastronomen führen überall interessante Veranstaltungen durch, geben verständliche Antworten auch auf schwierige Fragen und hoffen auch viele junge Besucher von der Astronomie begeistern zu können.

Lesen Sie auch:
Kinder fürs Lernen begeistern
Wissbegierige Kinder

Foto: © astrosystem