Abwechslungsreiche Bewegung für Familien: Motorik und Koordination im Frühling fördern

Abwechslungsreiche Bewegung für Familien
So kann man Motorik und Koordination im Frühling fördern - Foto: © Kzenon

Über drohenden Bewegungsmangel und die möglichen Folgen wurde selten so viel gesprochen wie während der Corona Pandemie. Vor allem Kinder und Jugendliche, so viele Experten, könnten unter dem Wegfall wichtiger Angebote wie Schul- und Vereinssport leiden. Um motorischen Defiziten entgegenzuwirken und die eigenen Kinder altersgerecht zu fördern, können Eltern in diesem Frühjahr jedoch einiges tun. Lesen Sie dazu auch: Familiensport – Welche Sportarten eignen sich für Familien?

Aktivitäten für Garten und Park

Eine große Wiese genügt, um Kinder sowie Jugendliche sportlich etwas auf Trab zu bringen. Hierfür braucht es kein besonderes Sportprogramm, welches vor allem berufstätige Eltern in der aktuellen Zeit zusätzlich belasten würde. Vollkommen ausreichend als Anreiz für Motorik und Ausdauer sind Klassiker: Seilspringen, Frisbee-Werfen, Federball, Gummitwist und Wurfspiele unterschiedlicher Art bieten einen gelungenen Mix. Das Schöne ist: Auch in finanzieller Hinsicht fallen die benötigten Utensilien nicht zu allzu sehr ins Gewicht. Bei uns finden Sie auch viele Ideen zum Spielen mit Kindern

Unterwegs: Nicht nur zu Fuß

Bleibt es in April und Mai einige Tage lang sonnig und schön, lohnt sich eine abwechslungsreiche Touren-Planung. So können Eltern ihren Kindern auf unterschiedlichem Wege die nähere Umgebung zeigen, Picknicke einplanen und ganz nebenbei die Motorik vielseitig fördern. Als Fortbewegungsmittel bieten sich Tretroller, Inlineskates, Rollschuhe, Fahrräder und natürlich auch Wanderschuhe an. So wird es sicherlich nicht allzu schnell langweilig und die Familie bleibt fit. Richtig spannend wird so eine Tour, wenn man nebenbei noch Geocaching macht. So hat die ganze Familie Spaß! Allerdings sollten Sie diese Touren immer auf das Alter der Kinder abstimmen. Kleine Kinder können noch nicht so weit laufen. Also ruhig einen Fahrradanhänger oder Kinderwagen mitnehmen. Planen Sie auch ausreichend Pausen ein. Umso abwechslungsreicher Sie die Tour gestalten, umso mehr Spaß werden alle Familienmitglieder dabei haben.