Umzug mit Familie

Frau beim Umzug
Beim Umzug mit Familie ist so vieles zu tun! - Foto: © Picture-Factory

Hier finden Sie einige Ratschläge zum Thema Umzug mit Familie. Wie organisiert man den Umzug und was ist zu bedenken?

Vorbereitungen für den Umzug

Ein Umzug ist immer eine aufregende Sache. Die Gründe für einen Wohnungswechsel können dabei ganz verschieden sein.

Kinder in Umzugskartons
Ein Umzug mit Kindern sollte gut vorbereitet werden
Foto: © Kzenon
Vielleicht muss man der neuen Arbeitstelle hinterher reisen oder man entscheidet sich aus persönlichen Motiven für einen Umzug. In jedem Fall jedoch ist eine gute Planung die Basis eines jeden Umzuges. Besonders dann, wenn man einen Umzug mit Kindern plant. Wie sagt man doch so schön: gut geplant ist halb gewonnen! Dieses Sprichwort trifft auf viele Lebensbereiche und auf einen Wohnungswechsel ganz besonders zu.

Vieles gibt es zu beachten, wenn dieses Vorhaben ins Haus steht und wer rechtzeitig mit der Planung und den Vorbereitungen beginnt, der kann dem Vorhaben "Umzug" recht gelassen in die Augen schauen. Auf den folgenden Seiten haben wir ein paar Tipps zum Thema Umzug mit Kindern zusammengestellt, die Ihnen sicher bei der Planung helfen.

Umzugskosten minimieren - rechtzeitig informieren!

Wer schon einmal umgezogen ist, der weiß aus eigener Erfahrung, dass solch ein Unterfangen ganz schön ins Geld gehen kann. Liegt die neue Wohnung unweit der alten Unterkunft und finden sich genügend Helfer, so kann ein Wohnungswechsel auch ohne ein spezielles Umzugsunternehmen über die Bühne gehen. Je nach Bedarf wird ein kleiner oder größerer LKW oder Transporter benötigt und natürlich jede Menge Kartons, um all sein Hab und Gut sicher zu verstauen. Im Handel sind spezielle Umzugskartons erhältlich - wer hier Geld sparen möchte, der fragt rechtzeitig im Supermarkt nach nicht mehr benötigten Apfel- oder Bananenkartons, welche sich ebenfalls hervorragend als Umzugskisten eignen. Geld sparen lässt sich auch beim Mieten des Umzugsfahrzeuges. Erkundigen Sie sich rechtzeitig nach den verschiedenen Möglichkeiten und vergleichen Sie die Preise - hier gibt es wirklich große Unterschiede zwischen den verschiedenen Anbietern. Möchten Sie Ihren Umzug voll und ganz einer Spedition überlassen? Kein Problem! Angefangen beim Packen Ihrer Kisten über den eigentlichen Transport bis zum Aufbau Ihrer Möbel in der neuen Wohnung - Umzugsunternehmen erledigen auf Wunsch all die Dinge, die Sie nicht selbst in die Hand nehmen wollen. Auch hier gilt: erkundigen Sie sich rechtzeitig bei den verschiedenen Unternehmen und holen Sie dort Angebote ein.
Mehr zum Thema Umzug selber machen oder Umzugsunternehmen beauftragen?

Was steckt alles in Schränken, Kommoden und Schubkästen?

Sieht man seinen gesamten Hausrat in Kisten und Kartons verpackt vor sich, so kommt man schon ins grübeln. All diese Dinge waren in meinen Schränken? Brauche ich wirklich so viele Sachen oder ist vieles davon eigentlich reif für den Second Hand oder gar die Mülltonne? Jeder Karton, der von der einen Wohnung in die andere transportiert werden muss, kostet Energie, Platz und schlussendlich auch Geld. Da liegt es doch nahe, bereits vor dem Umzugstermin seinen gesamten Hausrat gründlich unter die Lupe zu nehmen. Trennen Sie sich von Dingen, welche Sie sowieso nicht mehr brauchen! Und bei der Gelegenheit wandern die Sachen, die Sie bis zum Umzug nicht mehr benötigen, gleich in einen Umzugskarton. Rückt der eigentliche Umzug dann näher, so werden Sie froh sein, dass sie bereits vorgearbeitet haben und über dem Kisten packen keine Entscheidungen mehr treffen müssen. Und wie dankbar werden Sie erst sein, wenn Sie weniger Umzugskartons die Treppen runter und wieder hoch schleppen müssen! Tipps zum Wohnung ausmisten

Nicht alles auf den letzten Drücker erledigen!

Naht der Tag des Umzugs, so bricht meist Hektik aus. Tausend Dinge müssen auf einmal erledigt werden und man weiß gar nicht, wo einem der Kopf steht. Wer den Stress am Umzugstag reduzieren möchte, der kann einige Dinge bereits im Vorfeld "abarbeiten". So können beispielsweise schon Tage vor dem Umzug Bilder abgehangen und gut verpackt werden. Kartons, Abdeckplanen und Transporthilfen lassen sich gut schon einige Tage vor dem eigentlichen Umzug organisieren und bereitstellen. Und auch die Kinderbetreuung sowie die Einteilung der Umzugshelfer sollten schon mindestens 2 Wochen vor dem Termin festtehen. Prinzipiell haben sich Umzugschecklisten bewährt, welche ganz individuell ergänzt und vervollständigt werden können. Je mehr man bereits im Vorfeld "abhaken" und organisieren kann, desto ruhiger geht man in der Regel den eigentlichen Umzug an.
Hier gehts zu unserer Umzugs Checkliste

Ein Umzug ist immer ein Abenteuer - keine Frage. Doch mit einer geschickten Planung lässt sich auch dieser Tag gut überstehen.
Text: K. L.

[ Zum Seitenanfang ]

Mehr zum Thema Wohnen