Die Kliniktasche packen - Was gehört hinein?

Der große Moment der Entbindung naht, und jeder werdenden Mutter ist klar, dass die Tasche
Eine Schwangere beim Kliniktasche packen
Was gehört in die Kliniktasche? - Foto: © 3dvin
für die Klinik oder das Geburtshaus möglichst sorgsam gepackt sein sollte. In der großen Aufregung kurz vor der Geburt werden Sie wahrscheinlich keine Zeit haben, das Nötigste aufmerksam zusammenzusuchen.

Umso besser ist es, wenn ungefähr vier Wochen vor dem Entbindungstermin das Wichtigste weitestgehend fertig gepackt ist - denn Babys halten sich sehr zum Leidwesen ihrer Eltern nicht immer an einen exakten Zeitplan.

Damit Sie sich, wenn es ernst wird, auf sich und das Baby konzentrieren können, sollten Sie folgende Dinge in Ihrer Kliniktasche dabeihaben:

Unsere Checkliste Kliniktasche
                                                                 [ Checkliste für die Kliniktasche jetzt ausdrucken ]
Wichtige Unterlagen und Papiere:
  • Ihren Mutterpass
  • Die Ausweispapiere (Personalausweis oder Reisepass)
  • Falls bereits vorhanden, das Familienstammbuch
  • Bei einer Einweisung durch den Gynäkologen, den Einweisungsschein
  • Die Chipkarte Ihrer Krankenkasse
  • Allergiepass, falls vorhanden
  • Bei ledigen Müttern die Geburtsurkunde

Für die werdende Mutter gehört in die Kliniktasche:
  • Einen Kulturbeutel mit den üblichen Toilettenartikeln
  • Waschlappen (Einweg) und Handtücher
  • Für die Entbindung ein Nachthemd oder ein bequemes T-Shirt
  • Für die Nächte nach der Entbindung ein Nachthemd oder einen Schlafanzug zum aufknöpfen
  • Bequeme Kleidung für die Tage auf der Wöchnerinnenstation
  • Kleidung für die Heimfahrt (Ihre Umstandsmode wird Ihnen auch noch nach der Entbindung vorerst passen)
  • 3 Still - BHs (kaufen Sie sie eine Nummer größer als gewohnt, Ihre Brüste werden nach der Entbindung beim Milcheinschuss anschwellen!)
  • Stilleinlagen
  • Ca. 7 Slips, möglichst aus kochfester Baumwolle (oder Wegwerfslips)
  • Damenbinden für den Heimweg - sie sollten sehr saugfähig sein (keine Tampons)
  • Bademantel oder einen Morgenrock
  • Eine leichte Strickjacke
  • Hausschuhe
  • Warme Strümpfe
  • Vergessen Sie den Fotoapparat nicht, um die ersten Schnappschüsse des Babys als Erinnerung oder für die neugierige Familie zu schießen
  • Ihr Handy oder Kleingeld zum Telefonieren
  • Ein Telefonbüchlein mit den wichtigsten Rufnummern von Verwandten und Freunden
  • Papier und Stift für Notizen oder Fragen
  • Für Ihre Unterhaltung ein Buch, eine Rätselzeitung oder Musik für ruhige Minuten
  • Ist der werdende Vater bei der Entbindung anwesend, kann ein kleiner Snack für die vielleicht lange Wartedauer bis zur Geburt für eine willkommene Stärkung sorgen

Babys Grundausstattung bei der Entlassung aus dem Krankenhaus:
  • Einen Babysicherheitssitz für das Auto (machen Sie sich mit der Funktionsweise
    möglichst vor der Entlassung vertraut)
  • Eine Decke
  • Einen Body (Lang- oder kurzärmelig - je nach Jahreszeit ) oder Baumwollhemdchen und -höschen
  • Einen Strampelanzug der Größe 56 oder 62
  • Ein Jäckchen Größe 56 oder 62
  • Unbedingt eine Erstlingsmütze (Baumwolle)
  • Eine Windel (Mini) zum Wechseln für den Heimweg
  • Babys Erstlingssöckchen
  • Auf Wunsch noch ein Kuscheltier für den neuen Erdenbürger

Sprechen Sie mit Freundinnen, die bereits Erfahrungen mit Klinikentbindungen haben.
Sie können Ihnen oftmals hilfreiche Tipps geben, wie es in den örtlichen Krankenhäusern oder Geburtshäusern zu geht und was Sie je nach Kreißsaal oder Wöchnerinnenstation bereits zur Verfügung gestellt bekommen.
Es lohnt sich auf jeden Fall, die Infoveranstaltungen der jeweiligen Entbindungsstationen zu besuchen und sich im Vorfeld noch zusätzliche und nützliche Informationen anzueignen.
[ Checkliste für die Kliniktasche jetzt ausdrucken ]

Mehr über die Entbindung:
  • Postnatale Depression
  • Kaiserschnitt
  • PDA
  • Frühgeburt
  • Ursachen für eine Fehlgeburt
  • Vater bei der Geburt dabei
  • Komplikationen bei der Geburt
  • Geburtsplan
  • Blasensprung
  • Vorzeitigen Blasensprung erkennen
  • Geburtstermin verstrichen
  • Was ist Freebirthing?
  • Wassergeburt
  • Mehr Infos über die Geburt

     
    Entbindungsorte Je näher der Entbindungstermin einer werdenden Mutter heranrückt, desto mehr wird ihr bewusst, dass das bevorstehende Ereignis unumgänglich ist. Ein eigenartiges Gefühl macht sich breit. Was wird da wohl auf mich zukommen? Wie werde ich mit dem Schmerz umgehen?
    Mehr über die Entbindungsorte
    Geburtsvorbereitung Die Natur hat der Frau mehr als neun Monate Zeit gegeben, sich auf die Geburt ihres Kindes vorzubereiten. Nicht nur körperlich verändert sich vieles, auch im Kopf vollziehen sich Wandlungen. Wie gehe ich mit der neuen Situation um? Was wird während der Geburt auf mich zukommen?
    Mehr über Geburtsvorbereitungskurse