Urlaub richtig planen

Paar hat Spaß am Strand
Eine gute Urlaubsplanung trägt viel zu einem
entspannten Urlaub bei - Foto: © John Casey

Streit im Urlaub vermeiden

Viele Ehen und Beziehungen gehen während oder kurz nach einem Urlaub in die Brüche.

Die intensive gemeinsame Zeit, die man während eines Aufenthaltes am Urlaubsort miteinander verbringt, sorgt für Nähe, die nicht allen Partnerschaften gut tut. Reibereien sind die Folge, die bei manchen Eheleuten zu handfesten Streitigkeiten führen. Bereits stark wackelnden Beziehungen geben solche Urlaubsdesaster natürlich einen zusätzlichen Vernichtungsstoß. Doch auch in im Alltag ansonsten gut funktionierenden Beziehungen kann es im Urlaub oftmals blitzen und donnern. Aber wie fängt man eine urlaubstechnische Ehe-Katastrophe am besten ab?

Harmonie hängt vom Urlaubstyp ab!

Gewonnen hat ein Paar schon einmal, wenn es demselben Urlaubstyp angehört. Lieben beide das stundenlange Sonnenanbeten am Meeresstrand oder sind beide sehr kulturinteressiert und mögen das stundenlange Erforschen von Museen, wird es kaum Probleme mit der Ausführung der Urlaubspläne geben. Doch ist man hinsichtlich Urlaubsentspannung und deren Ausführung gegensätzlicher Ansicht, sind Gewitter am Liebeshimmel vorprogrammiert.

Lösung 1: Agieren Sie bereits bei der Partnerwahl schlau und suchen sich einen seelenverwandten Partner aus!

Lösung 2: Ist es für Lösung 1 zu spät, schließen Sie mit Ihrem Partner Kompromisse!

Kompromisse bei der Wahl des Urlaubsortes

Für den einen bedeutet Entspannung, einfach NICHTS zu tun und den ganzen Tag unter einem Sonnenschirm mit einem Cocktail in der Hand zu verbringen. Der andere kann hingegen nicht stillsitzen und muss die Umwelt erkunden, kulturelle Stätten besuchen oder sportliche Aktivitäten starten. Treffen zwei so unterschiedliche Charaktere im ehelichen Urlaub zwangsläufig aufeinander, kann das ohne Kompromissbereitschaft ungemütlich werden. Deshalb sollte man bereits bei der Wahl des Urlaubsortes und Urlaubstypes (Strandurlaub, Wanderurlaub, Aktivurlaub oder Städteurlaub) auf die Bedürfnisse BEIDER Partner eingehen - und auch vor Ort kompromissbereit sein. Gegenseitiger Kompromiss ist ein wichtiger Faktor in einer gut funktionierenden Beziehung. Ohne geht gar nichts! Kompromisse in der Partnerschaft

Den Urlaub richtig planen

ER hat das Navigationsgerät zuhause vergessen, SIE hat irrtümlich einen Mietwagen ohne Klimaanlage geordert. In Stresssituationen - z. B. wenn man dann mit dem gemieteten Wagen den Weg zum Hotel nicht findet - und dies bei sengender Hitze, kann die Situation eskalieren. Gute und zeitgerechte Planung der Reise sowie eine immer wieder verwendbare und ergänzbare Reiseutensilien-Liste kann helfen, nichts Wichtiges zu vergessen und somit solcherlei unnötige Stresssituationen mit hohem Streitauslöserpotenzial zu vermeiden.

Manchmal heilsam: Getrennte Unternehmungen im Urlaub

Merkt ein Paar, dass es sich bei einigen Situationen oder Unternehmungen ein wenig gegenseitig aufreibt, so kann vielleicht der eine oder andere Tag mit getrennten Unternehmungen helfen, wohltuenden Abstand voneinander zu gewinnen. Abends kann man sich dann gemütlich gemeinsam an den schön gedeckten Restauranttisch setzen, ein schönes Glas Rotwein schlürfen und sich entspannt von den Ausflügen und Erlebnissen des Tages erzählen. So wird der Partner wieder interessant und der Urlaub entspannt!
Wir hoffen diese Tipps helfen Ihnen Streit im Urlaub zu vermeiden.
Text: M. R. / Stand: 18.01.2017

Denken Sie auch an die Reiserücktrittskostenversicherung!