Freizeitparks - Schneller, Höher, Spannender

Tipps für den Urlaub in Erlebnisparks

Wenn Ritter auf Sie zureiten, Elfen Sie umkreisen, King Kong von der Ferne winkt und neben Ihnen zwanzig Personen im freien Fall der Erde entgegen rasen, dann sind Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit in einem der unzähligen Freizeitparks, die uns den Alltag versüßen.

Zugegeben, etwas übertrieben ist es schon, doch lassen Freizeitparks die Herzen der Kinder, Eltern und Großeltern höher schlagen. Freizeitparks sind sowohl etwas für junge Leute, als auch für jung gebliebene!

Warum muss es denn immer gleich ein langer und ausgiebiger Urlaub sein? Kurzreisen liegen im Trend. Besonders Freizeitparks haben es den Familien angetan. Wo schafft man es als Eltern schon, den Kindern etwas zu bieten, ohne dabei auf der Strecke zu bleiben? Wenn Sie also den Spielplatz um die Ecke schon nicht mehr sehen können, versuchen Sie es doch mit dem nächstgelegenen Freizeitpark. Nicht immer sind diese nur einen Katzensprung entfernt. Dafür bietet sich eine Kurzreise oder ein verlängertes Wochenende an, um den Kindern und sich selbst neben dem Abenteuer auch die nötige Erholung zu ermöglichen. Übernachtungsmöglichkeiten haben viele Parks zu bieten. Ob nun im Märchenschloss, dem Zirkuswagen oder der Ranch im Stil des Wilden Westens. Für den kleineren Geldbeutel sorgen ausreichend kleinere Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen außerhalb der Parks für nahe aber preiswerte Unterkünfte.

Einige Freizeitparks in Deutschland kurz vorgestellt

Freizeitpark ist nicht gleich Freizeitpark

Es gibt gravierende Unterschiede zwischen ihnen. Hören wir Freizeitpark, haben wir sofort das Bild einer Achterbahn vor Augen, in der sich Adrenalinsüchtige einen Kick verschaffen können. Sicher ist dies der typische Freizeitpark, quasi ein Abenteuer- und Erlebnispark. Aber ebenso können Indooraktivitäten Familien unterhalten. Zum Beispiel mitten im Sommer in einer Halle Skifahren. Ein Freizeitpark bei schlechtem Wetter hat nicht unbedingt den höchsten Unterhaltungswert. Daher sind sehr viele über den Winter geschlossen oder bieten nur ein eingeschränktes Programm an. Themenparks, der berühmteste steht in Paris, werden genauso wie Filmparks unter dem Begriff "Freizeitpark" geführt. Unter Umständen bieten Natur- und Tierparks genauso Shows und Action an, wie die großen und berühmten Themenparks. Nicht nur in Deutschland oder dem europäischen Ausland sind Freizeitparks in großer Zahl vertreten. Wer im fernen Ausland Urlaub macht, wird auch auf sie treffen. Ob in den USA, Malaysia oder Japan. Spaß wollen alle auf der Welt haben.

Erlebnisparks bieten Spaß für alle

Achterbahn in einem Erlebnispark
Für viele ein absolutes Muss im Freizeitpark:
Eine Achterbahnfahrt - Foto: © yetishooter

Um wirklich für die ganze Familie das Vergnügen sicher zu stellen, sollten sie sich im Vorfeld über die Attraktionen des Erlebnisparks informieren. Sie haben sicher nicht vor, sich mit einem zweijährigen Kind auf die höchste Achterbahn die sich finden lässt, zu begeben. Es sollte für jedes Alter entsprechend originelle Möglichkeiten zur Unterhaltung geben. Für die Kleinsten vielleicht eine Kindereisenbahn, für die etwas größeren Seifenkistenrennen, Autoscooter oder Wildwasserbahnen. Wie wäre es mit gemütlichen Boots- oder Oldtimerfahrten für Großeltern. Für Spaß am laufenden Band sorgen aber in Freizeitparks in erster Linie die Fahrgeschäfte. Die Parks versuchen sich immer wieder selbst zu übertreffen. Permanent gibt es Neuerungen, die Achterbahnen werden schneller, höher und steiler. Je rasanter die Fahrgeschäfte sind, desto beliebter werden die Parks. Auch eine Attraktion sind die unterschiedlichsten Themenwelten, die einen fast in sekundenschnelle eine andere Zeit und Welt katapultieren. Eben noch im Dschungel, ist man schon im Wilden Westen und Indianer rauschen an einem vorbei. Das macht den Reiz der Parks aus.

Wildparks für Ruhesuchende

Etwas ruhiger kann es da doch in den Wildparks zugehen. Dafür ist dort der Bildungswert höher, eine Falknershow ist zum Beispiel sehr interessant. Oder Märchenparks verzaubern gerade die kleineren Kinder. Auch große Ferienparks setzen auf Unterhaltungswert - zwar ohne Fahrgeschäft, dafür mit Streichelzoo, Kletterwand, Ruderbooten und riesigem Tropenbad. Wofür auch immer Sie sich entscheiden, gute Stimmung kommt in Freizeitparks schnell auf. Sie sind ein Paradies für Kinder und Eltern, und das Beste daran ist doch, dass alle gemeinsam eine schöne Zeit miteinander verbringen.

Kosten für einen Tag im Freizeitpark

Im Großen und Ganzen ist ein Besuch in einem Freizeitpark nicht unbedingt eine besonders preisgünstige Freizeitmöglichkeit, aber mit Sicherheit die aufregendste und abwechslungsreichste. Je nach Erlebnispark schwanken die Eintrittsgelder enorm. Eine einzelne Tageskarte für einen Erwachsenen geht im Durchschnitt bei ca. 30,- € los. Je mehr Tage Sie für den Park einplanen, desto günstiger werden auch die Tickets. Denn in einem großen Freizeitpark schafft man es meist gar nicht, alle Attraktionen samt ihren Wartezeiten an einem Tag zu besuchen. Außerdem darf man die Kosten, die im Park für Essen und Getränke anfallen, nicht außer Acht lassen. Klar, es geht auch mit Wasserflasche und Lunchpaket, aber dies zum Beispiel für vier Personen und drei Mahlzeiten pro Tag hinzubekommen, erschwert die Umsetzung solcher Ideen, zumindest teilweise. Die Gastronomie in den Parks hat sich auf Familien eingestellt und bietet in Folge dessen auch die entsprechenden Speisen und Extras für Kinder an.
Text: C. D. / Stand: 18.01.2017

Denken Sie auch an die Reiserücktrittskostenversicherung!