Fernreisen mit Kindern

Kleines Mädchen an einem Strand
Fernreisen mit Kindern gut vorbereiten!
Foto: © Ramona Heim

Inhaltsverzeichnis dieses Artikels:

Was ist bei Fernreisen mit Kindern zu beachten?

Die Reiselust vieler Menschen lässt sich nicht mindern, nur weil Kinder die Familie komplettieren. Ruft die weite Welt und locken Abenteuer in der Ferne, sind Flugreisen auf der Langstrecke auch mit Kindern ein wunderbares Erlebnis. Da bei Fernreisen mit dem Nachwuchs gute Planung bereits die halbe Miete ist, finden Sie bei uns ein paar nützliche Hinweise und Tipps für einen gelungen Urlaub.
Lesen Sie auch: Fliegen mit Kindern

Vor der Buchung

Nicht jede Reise in die Ferne eignet sich auch für Kinder. Selbst wenn Sie früher Expeditionen in den Dschungel oder Rundreisen mit mehreren hundert Kilometern Fahrt pro Tag genießen konnten, mit Kindern "im Gepäck" heißt es: einen Gang zurückschalten. Überlegen Sie gut, welche Distanzen sie täglich Ihrem Kind zumuten möchten oder welche Ziele auch das Kind interessieren könnten. Fernreisen, bei denen die Hotels nicht täglich wechseln, werden von den Kindern oft besser angenommen. Damit sich tatsächlich ein Urlaubsfeeling einstellt, dürfen die Urlaube in der Ferne mit Kindern nicht zu stressig geplant werden. Ausreichend Zeit zum Spielen hilft den Kleinen, die aufregenden Eindrücke der Reise zu verarbeiten. Werden diese Dinge bereits bei der Buchung des Urlaubs berücksichtigt, stehen Eltern und Kind wundervolle Tage bevor. Möchten Schwangere eine Fernreise mit Kindern unternehmen, müssen sie langfristig den Reisetermin und die Beförderungsbedingungen der Airline beachten. Viele Fluglinien gestatten werdenden Müttern nur bis zu einem bestimmten Termin und unter Vorlage eines ärztlichen Attests, mitzufliegen. (Schwanger in den Urlaub)

Fernreisen mit Kindern - Wohin?

Je nach Alter des Kindes kann man das Reiseziel wählen. Mit Babys und Kleinkindern sollte man das Ziel nicht allzu weit weg wählen, umso älter die Kinder umso weiter kann dann auch das Reiseziel entfernt sein.

Beliebte Fernreiseziele mit Kindern sind:
  • Costa Rica
  • Marokko
  • USA
  • Kanada
  • Südafrika
  • Thailand
  • Malaysia
  • China
  • Sri Lanka
  • Dominikanische Republik
Es gibt einige Reiseveranstalter, die sich auf Fernreisen mit Kindern spezialisiert haben und entsprechende Angebote für Familien parat halten.

Eltern mit Kleinkind am Strand
Was ist bei Fernreisen zu beachten?
Foto: © lucky elephant

Langfristige Reisevorbereitungen

Bevor es mit dem Flieger in die Ferne geht, stehen wie immer organisatorische Aspekte im Vordergrund. Überprüfen Sie die Reisedokumente Ihres Kindes. Es benötigt in jedem Fall einen eigenen Reisepass mit Foto. Auch eventuelle Visa oder weitere Schriftstücke für die Einreise erfordern eine gewisse Vorbereitungszeit. Auskünfte hierzu gibt Ihnen Ihr Reiseveranstalter, das Reisebüro, das Auswärtige Amt oder auch das entsprechende Konsulat. Darüber hinaus ist es absolut notwendig, den Impfschutz als wichtige Gesundheitsvorsorge zu überprüfen und gegebenenfalls aufzufrischen. (Impfungen für Kinder) Der Kinderarzt sowie spezielle Tropeninstitute beraten hierzu umfassend. Benötigt Ihr Kind Medikamente für die Reise, empfehlen Touristikexperten immer einen Medikamentenpass mitzuführen. Gleichermaßen ist zu einem umfangreichen Versicherungsschutz, insbesondere mit einer privaten Auslandskrankenversicherung inklusive Rücktransport, zu raten. Als weitere langfristige Reisevorbereitung zählt das Reservieren der Plätze im Flieger. Kinder unter zwei Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz. Manche Airlines bieten den Service eines Babykörbchens auf speziellen Mutter-Kind-Plätzen an, andere nicht. Wer mehr Komfort als Elternteil auf dem Langstreckenflug genießen mag, sollte seinem Kind einen eigenen Sitzplatz gönnen. Wichtig außerdem: ohne Sitzplatzreservierung wird nur einem Elternteil gestattet, neben dem Kind zu sitzen. Im ungünstigsten Fall, erhält beim Einchecken der Partner einen Platz weit entfernt. Reservieren Sie außerdem bei der Airline ein spezielles Kindermenü für Ihren Nachwuchs.

Der Flug

Bereits bei der Anreise zum Airport lohnt es sich, auf die Kinder Rücksicht zu nehmen. Ist der Weg zum Flughafen sehr lang oder liegen die Flugzeiten sehr ungünstig, ist die Buchung eines Park, Sleep und Fly - Angebotes empfehlenswert. Die Nacht vor dem Reisebeginn in der Nähe des Flughafens nimmt vielen Eltern mit Kindern den Stress. Ansonsten parken Familien auf Fernreisen am einfachsten auf Parkplätzen, die auch ein Park & Ride Service besitzen und einen langen Fußmarsch mit Kind und Gepäck ersparen. Für Eltern von Kleinkindern ist es zudem gut zu wissen, dass sie den Buggy direkt bis ans Gate mitnehmen können und ihn sofort nach Landung wieder erhalten. Während des Starts und der Landung lutschen Kinder am besten ein Bonbon oder trinken schluckweise Wasser, um den Druckausgleich besser zu bewerkstelligen. Kleine Geschenke, wie etwa Kartenspiele, Malbücher oder kleine Spielzeuge, verkürzen den Kindern die Reise. Um den Jetlag für die Kleinen zu minimieren, sollten sie bereits im Flieger an die neue Zeitzone gewöhnt werden.

Tipps am Urlaubsort

Erst einmal angekommen im Hotel, müssen sich Kinder neu orientieren. Erläutern Sie den Kleinen zunächst, wo sie sich frei bewegen dürfen und wo nicht. Erkunden Sie gemeinsam die neue Umgebung. Zur eigenen Sicherheit tragen Kinder auf Fernreisen am besten immer ein sogenanntes SOS-Armband, auf dem die wichtigsten Daten wie etwa die Handynummer der Eltern notiert werden. Da Kinder von Natur aus neugierig sind und alles erkunden wollen, sollten Sie sie mit den wichtigsten Hygieneregeln vertraut machen. Das bedeutet vor allem: häufiges Händewaschen, kein Leitungswasser trinken, keine Salate essen, nur mit einem Strohhalm aus Wasserflaschen trinken und vor allem keine Eiswürfel konsumieren. Planen Sie für Ihren Nachwuchs ausreichend Freizeit ein, bei dem es spielen und entspannen kann. Sorgen Sie dafür, dass auch für die Kleinen Highlights wie etwa ein Besuch im Zoo oder dem Schwimmbad in der Reiseplanung enthalten sind. Auch wenn es Ihnen und Ihrem Kind schwer fällt: Den Jetlag überwinden Sie am einfachsten, wenn Sie sich an die örtlichen Zeiten halten und nicht zeitiger ins Bett gehen, zwischendurch schlafen oder aufstehen.

Wird eine Fernreise mit Kindern gut vorbereitet und die Anforderungen vor Ort an alle Reiseteilnehmer angepasst, kann sich die ganze Familie auch in fernen Destinationen auf unvergessliche Momente freuen.
Text: C. D. - Reiseverkehrskauffrau / Stand: 18.01.2017