Herbstbasteln mit Kindern

Ein Kastanien-Männchen
Aus Kastanien und Eicheln kann man lustige Männchen basteln - Foto: © Ramona Heim

Inhaltsverzeichnis dieses Artikels:

Was kann man aus Kastanien, Eicheln & Co basteln?

"Mama schau mal wie schön die glänzt!" Die 5-jährige Marie hält begeistert eine große, braune Kastanie in der Hand, welche sie soeben im Park gefunden hat.

In ihrem kleinen Körbchen hat sie schon einige der herbstlichen Prachtexemplare gesammelt, aus denen sie später zu Hause kleine Männchen und lustige Tiere basteln möchte. Kastanien und Eicheln zählen nach wie vor zu den beliebtesten Bastelmaterialien, welche uns die Natur im Herbst schenkt. Doch auch aus Bucheckern, Blättern und dünnen Ästchen lassen sich mit etwas Geschick wunderschöne Dinge herstellen. Allein schon das Sammeln all dieser Dinge in Wald und Flur macht Spaß und viele Familien nutzen den Herbst, um endlich einmal wieder ihre Familienfreizeit miteinander zu verbringen.

Kastanien-Männchen und Eichel-Schlange

Für das Männchen benötigen Sie 5 Kastanien, ein paar Streichhölzer, einen kleinen Handbohrer sowie einen schwarzen Fasermaler. Bohren Sie zuerst in die beiden Kastanien für den Bauch jeweils ein Loch, so dass Sie beide mit einem Streichholz miteinander verbinden können. Die untere Kastanie erhält nun zwei Löcher für die Streichholzbeine. Bohren Sie jetzt in die beiden Kastanien für die Füße ebenfalls oben in der Mitte ein Loch mit dem Handbohrer und verbinden Sie die Füße mit den Hölzchen für die Beine. Als Arme dienen ebenfalls zwei Streichhölzer, welche seitlich mittels eines kleinen Loches am Körper befestigt werden. Nun fehlt nur noch der Kopf. Dazu wird in die obere Kastanie des Körpers und in eine weitere Kastanie ein kleines Loch gebohrt. Auch diese beiden Kastanien werden mit einem Streichholz verbunden. Die Kastanie für den Kopf sollte dabei so aufgesteckt werden, dass die helle Stelle nach vorne zeigt. Jetzt entsteht genau dort mit Hilfe des Fasermalers ein Gesicht.

Für die Eichel-Schlange sammeln Sie einfach mehrere Eicheln. Sie werden alle durchbohrt und auf eine Schnur gefädelt. Schnell noch ein Gesicht aufgemalt und fertig ist das putzige Tierchen.

Blätter-Memory

Bunte Blätter - darum dreht sich alles beim Herstellen eines Blätter-Memorys. Sammeln Sie mit Ihrem Nachwuchs jeweils zwei identisch aussehende, nicht zu große Blätter. Grüne, gelbe, rote, runde, gezackte, lange oder schmale - je mehr Auswahl, desto größer wird später das Spiel. Zuhause angekommen werden die Blätter in dicken Büchern gepresst (immer zwischen zwei Blättern Papier, damit die Seiten nicht beschmutzt werden). Wenn die Blätter trocken sind, so werden sie mit Hilfe von etwas Leim (am besten geeignet ist Holzleim) auf gleich großen, vorher zurechtgeschnittenen Zeichenkarton geklebt. Wie beim richtigen Memory müssen nun jeweils zwei gleich aussehende Blätter aufgedeckt werden.

Indianer-Hütte

Jungs aufgepasst! Bastelt doch mal zusammen mit Eurem Papa eine kleine Indianerhütte für Eure Spielzeugfiguren! Aus einem alten, umgedrehten Schuhkarton entsteht quasi der Rohbau. Mit Hilfe einer Schere werden zuerst einmal Fenster und Türen hinein geschnitten. Wenn Ihr fleißig kleine Ästchen gesammelt habt, so könnt Ihr diese jetzt auf die richtige Länge zuschneiden und mit Holzleim als "Fassade" festkleben. Noch ein Dach aus Wellpapier und schon können die Indianer hier Unterschlupf finden!

Bucheckern-Igel für kleine Kinder

Auch die Kleinsten sind eifrig dabei, wenn es ans Basteln geht. Für den Bucheckern-Igel werden viele Bucheckern-Kerne gebraucht - das sind die kleinen braunen Teile, welche sich in den stacheligen Hülsen verstecken. Am besten ist es, wenn Mama oder Papa aus braunem Tonzeichenkarton einen Igel ausschneiden. Der Nachwuchs kann dann ganz allein mit einem Bastelkleber die vielen kleinen Bucheckern als "Stachel" aufkleben. Noch ein Wackelauge dazu (oder alternativ ein Auge aufgezeichnet) und der Igel für die Wohnungshaltung ist fertig.

Chice Halskette aus Naturmaterialien

Kleine Mädchen lieben Schmuck. Etwas ganz Besonderes ist eine Kette aus Hagebutten und Bucheckern-Kernen. Beim Sammeln können die Kleinen selbst mithelfen, doch das Durchbohren der Früchte und Kerne sollten insbesondere Kidergartenkinder lieber den Eltern überlassen. Beides wird nun abwechselnd oder nach Lust und Laune auf einen dünnen Silberdraht gefädelt. Die Enden des Drahtes umwickeln Sie am besten mit etwas Textilklebeband und biegen diese dann zu einem u-förmigen Verschlusshaken.

Weitere Bastelideen für den Herbst:

  • Drachen basteln
  • Türkranz
  • Autos aus Kastanien
  • Kürbislaternen
  • Mobile aus Eicheln, Kastanien etc.
  • Vogelscheuche basteln
  • Lampion basteln

Bei den meisten herbstlichen Basteleien kann der Nachwuchs fleißig mithelfen. Lediglich beim Umgang mit Säge, Bohrer, Schere oder Nadel ist besondere Vorsicht geboten. Je nach Alter und Geschick des Kindes kann es diese Arbeiten vielleicht schon allein erledigen - allerdings sollte auch dann immer eine erwachsene Person dabei sein.
Text: K. L. / Stand: 21.02.2017

Mehr zum Thema Familienfreizeit: