Beziehungsangst - Wie entsteht sie?

Angst vor Nähe wird immer dann in den Mittelpunkt gerückt, wenn ein Mann oder eine Frau, irgendwie nicht so recht einen Partner findet. Schnell heißt es dann, dass "er" nicht in der Lage ist, sich auf eine Beziehung einzulassen, weil er eben Beziehungsangst hat. Als Steigerung bzw.
Angst vor Nähe überwinden
Er hat seine Beziehungsangst überwinden können
Foto: © Vojtech Vlk
als Gipfel ist schlussendlich sogar von Beziehungsunfähigkeit die Rede. Da stellt sich doch die Frage, was es wirklich damit auf sich hat, wo die Ursachen verborgen sind und ob es eine Möglichkeit gibt, dieser Angst Herr zu werden?

Vermutlich steckt die Angst, die Sorge vor einer Beziehung in den schlechten Erfahrungen der Vergangenheit bzw. in den Eindrücken, die sich in den Paaren im Umfeld abspielen oder aus deren Erzählungen resultieren.
Tatsache ist, dass im Allgemeinen Beziehungsangst als männliche Eigenschaft interpretiert wird - vielleicht, weil sie mehr Angst vor der Unabhängigkeit haben, Angst vor Verpflichtungen, Angst vor der Verantwortung? Mag sein, dass solche Aussagen so manchen Mann auf die Barrikaden treiben wird, doch woran liegt es dann?
Auch Frauen - vor allem die Jüngeren - werden immer häufiger zu Beziehungsparanoiden und sind lieber alleine, als in einer Partnerschaft.

Anzeichen von Beziehungsangst
Typische Anzeichen von Beziehungsangst sind "Fluchtversuche" und Ausreden, wenn es ernst wird. Je harmonischer die Beziehung wird, desto enger und vertrauter, umso ängstlicher wird der "Leidende", der in solchen Situationen nicht selten dem Partner vor dem Kopf stößt und sich abwendet. Es ist außerdem erwiesen, dass sich Menschen mit einer Partnerschaftsphobie
genau solche Partner aussuchen, wo sie davon ausgehen, dass sie mutmaßlich ohnehin nicht funktionieren kann - sei es, weil der Altersunterschied zu groß ist, Kinder/keine Kinder vorhanden sind oder weil Jemanden schööön weit weg wohnt. Sie lassen so erst gar keine tiefe Bindung aufkommen, haben es ja ohnehin von Anfang an gewusst und - ganz klar: Der andere hat Schuld. Jemand, der Beziehungsangst hat, fühlt sich sehr schnell als "Gefangener" und vermeidet gemeinsame Zukunftsplanungen.

Auslöser von solchen Ängsten sind oft die Ex-Partner - meistens nicht einmal, weil diese übertrieben eifersüchtig oder aggressiv waren, sondern weil Trennungen oft große Verletzungen verursachen, die verletzlich machen. Aus Angst vor einer weiteren Verletzung haben sie Sorge vor tiefen Gefühlen. Beziehungsangst hat immer auch etwas mit Verlustangst zu tun.

Wie kann man die Angst vor Nähe überwinden?
Es gibt zu diesem Thema sehr gutes und anschauliches Buchmaterial sowie Kurse und Gruppen. In manchen Fällen macht sicher auch eine Psychotherapie Sinn. Doch dazu muss der Betroffene aktiv mitarbeiten und erkennen, dass eine Beziehung, in der sich Intimität und Freiraum die Waagschale halten, möglich und wertvoll ist - das kann jedoch nur entstehen, wenn man ihr die Chance dazu gibt.

Bei Männern kann es auch daran liegen, dass sie Muttersöhnchen sind.

Mehr Beziehungstipps:
  • Fernbeziehung
  • Kinder verändern das Leben
  • Seitensprung
  • Zusammenziehen
  • Partnerschaftsprobleme lösen
  • Torschlusspanik
  • Gemeinsam Sport treiben
  • Kompromisse in der Beziehung
  • Egoismus in der Beziehung
  • Trennung auf Zeit
  • Trennung im Guten
  • Mehr Tipps für die Beziehung

     
    Schweigen in der Beziehung "Reden ist Silber, Schweigen ist Gold". Dieser alte weise Spruch, dessen Ursprung bis dato nicht wirklich geklärt werden konnte, mag sehr oft zutreffen. Doch gilt diese Aussage auch für Beziehungen - oder löst das große Schweigen irgendwann jede zwischenmenschliche Bindung?
    Beziehungsprobleme lösen

    Was tun gegen Liebeskummer? Wenn man denkt, das Glück hat sich gegen einen verschworen, man nachts nicht mehr schläft, der Appetit versagt und das Herz einfach nicht aufhören will zu trauern, dann hat man mit großer Wahrscheinlichkeit Liebeskummer. Ständig schwirren einem die Fragen im Kopf umher, was hab ich falsch gemacht?......
    Weitere Tipps gegen Liebeskummer